1. Mannheim24
  2. Welt

Hunderttausende Euro schmelzen: Europapark zerstört Eisskulpturen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Valentin Betz

Das Europapark-Maskottchen Ed Euromaus steht vor einer Eisskulptur, die eingeschmolzen werden soll.
Maskottchen Ed Euromaus kann es nicht fassen: Im Europapark werden Eisskulpturen eingeschmolzen, weil durch das Coronavirus Besucher fehlen. © Europa-Park

Der Europapark ist vom Coronavirus in Baden-Württemberg schwer belastet. Jetzt wird sogar eine Ausstellung beendet, bevor ein einziger Besucher sie sehen konnte.

Rust - Das Coronavirus belastet verschiedene Branchen unterschiedlich stark. Während sich manche Unternehmen trotz Lockdown gut halten können, sind andere auf Besucher und Kunden vor Ort angewiesen. Zu letzteren gehört auch der Europapark in Rust. Durch die Maßnahmen konnte der Freizeitpark kaum oder gar nicht öffnen, Einnahmen blieben aus. Jetzt trifft es den Europapark erneut schwer. Wie BW24* berichtet, muss der Europapark Eisskulpturen im Wert von hunderttausenden Euro vernichten.

Noch immer breitet sich das Coronavirus in Baden-Württemberg aus. Ein Ende der Pandemie ist noch nicht vorhersehbar (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant