Erneut Schauer und Gewitter

+
Dunkle Gewitterwolken ziehen in Straubing in Bayern über ein Haus hinweg. Foto: Armin Weigel

Offenbach (dpa) - Heute gibt es in Richtung Norden und Osten teils kräftige Schauer und Gewitter, auch Unwetter sind mit dabei.

In der Südwesthälfte überwiegen dichte Wolken und von der Schweizer Grenze bis zum Niederrhein fällt immer wieder Regen, der auch schauerartig verstärkt und lokal gewittrig sein kann.

Es weht schwacher bis mäßiger Wind, der im Norden aus östlichen Richtungen, sonst aus Süd bis Südwest kommt, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. An der See und im angrenzenden Binnenland sind starke Böen, im Hochschwarzwald Sturmböen möglich. Auch bei Gewittern muss mit Sturmböen gerechnet werden.

In der Nacht zum Dienstag gibt es vor allem nordöstlich der Elbe noch Gewitter, sonst fällt bei wechselnder Bewölkung in Richtung Inn und im Südwesten noch etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 16 Grad im Norden und bis 8 Grad an den Alpen.

Der Wind weht meist nur schwach, im Süden aus südwestlichen, im Norden aus östlichen Richtungen. An der See und im höheren Bergland kommt er teils mäßig bis frisch daher, wobei an der Ostsee Wind-, im Hochschwarzwald Sturmböen möglich sind.

Mehr zum Thema

Präsidentenwahl: Europa schaut auf Frankreich

Präsidentenwahl: Europa schaut auf Frankreich

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Wahl in Frankreich: Hier geben die Kandidaten ihre Stimme ab

Wahl in Frankreich: Hier geben die Kandidaten ihre Stimme ab

Kommentare