Bluttat im Paradies

Ehepaar auf Tobago getötet: Prämie ausgesetzt

Port of Spain - Nach dem gewaltsamen Tod eines Rentnerpaars aus Hessen auf der Karibikinsel Tobago hat die Polizei eine Prämie von umgerechnet rund 12.700 Euro ausgesetzt.

Man erhoffe sich dadurch mehr Informationen über den Fall und habe ihm oberste Priorität eingeräumt. Das sagte der Leiter der Polizei, Stephen Williams, der Zeitung „Trinidad Express“ (Dienstag).

Die Leichen des 74-jährigen Mannes und seiner 71-jährigen Frau waren nach Angaben von örtlichen Medien mit schweren Schnittverletzungen nahe dem Strand Bacolet Beach bei Scarborough im Süden der Insel entdeckt worden. Das Auswärtige Amt hatte den Fall am Wochenende bestätigt. Das Ehepaar soll seit rund 20 Jahren regelmäßig die Wintermonate in der Karibik verbracht haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn (Symbolbild)

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Kommentare