Drogentest mit Täuschungsversuch

Polizeikontrolle in Pforzheim: Autofahrerin auf Kokain versucht, Apfelsaft statt Urinprobe abzugeben

Ein Polizist steht am Straßenrand und führt Verkehrskontrollen durch.
+
Drogentest in Pforzheim: Autofahrerin versucht, Polizisten einen Becher Apfelsaft als Urinprobe unterzujubeln.

Am vergangenen Freitagabend hat eine Autofahrerin versucht, die Polizei bei einer Drogenkontrolle zu täuschen. Statt der geforderten Urinprobe gab sie einen Becher mit Apfelsaft ab.

Pforzheim - Eine Autofahrerin geriet am vergangenen Freitagabend in Pforzheim in eine Verkehrskontrolle. Die Polizisten bemerkten deutliche Anzeichen dafür, dass die 42-Jährige unter Drogen steht und forderten einen Urintest.

Wie BW24* berichtet, hat die Autofahrerin in Pforzheim versucht, Apfelsaft als Urinprobe auszugeben. Den Saft hatte sie unbemerkt aus einer mitgeführten Flasche in den Urinbecher abgefüllt. Der Täuschungsversuch scheiterte und die 42-Jährige gab zu, Kokain konsumiert zu haben.

Erst kürzlich kam es zu einem ähnlich kuriosen Fall in Ludwigsburg unweit der Landeshauptstadt Stuttgart. Dort wurde nach einer Kontrolle der Wagen eines Betrunkenen beschlagnahmt, der ihn anschließend stahl und betrunken weiter fuhr (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare