Aerosole in der Luft

Draußen ist es während der Corona-Pandemie sicherer als drinnen - das sagen Forscher

Menschen sitzen in einem Biergarten und genießen die Sonne, im Hintergrund fließt der Neckar.
+
Das Coronavirus sorgt dafür, dass die Außengastronomie in ganz Deutschland geschlossen ist.

Verbotene Treffen in Biergärten oder Parks, erneut herrschende Ausgangssperren: Diese Maßnahmen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg kritisieren Forscher. Sie bewirken das Gegenteil von dem, was man erreichen will.

Stuttgart - Die Stühle sind aufeinandergestapelt und mit dicken Ketten vor potenziellen Dieben geschützt, auf den Tischen bilden sich kleine Pfützen vom Regen, die Farbe blättert langsam ab. Es ist ein trauriges Bild, das sich in vielen deutschen Städten abzeichnet: Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg und deutschlandweit haben seit Monaten die Außenbereiche von Cafés oder Restaurants geschlossen, die im Frühjahr sonst so beliebten Biergärten sind leer. Dass draußen immer weniger Aktivitäten stattfinden, kritisieren Forscher. Wie BW24* berichtet, warnen Forscher: Die Politik macht bei Corona-Regeln einen fatalen Fehler.

*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare