Rom

Dieb fischt Münzen aus dem Trevi-Brunnen

+
Ein Dieb hat Münzen aus dem Trevi-Brunnen gefischt.

Rom - Die italienische Polizei hat einen Mann festgenommen, der eine größere Menge Münzen aus dem weltberühmten Trevi-Brunnen im Herzen Roms gestohlen haben soll.

Der 21-jährige Obdachlose sei mit rund 90 Euro in den Taschen ertappt worden, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Der junge Mann war über die Absperrungen geklettert, die das Denkmal wegen der derzeit laufenden Renovierungsarbeiten umgeben.

Der Brunnen, bekannt durch das nächtliche Bad der im Januar gestorbenen Anita Ekberg in Federico Fellinis Film „La Dolce Vita“ (1960), wird seit Juni 2014 restauriert. Bis Ende 2015 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Rom-Besucher werfen traditionell über die Schulter eine Münze in den Brunnen, weil das Glück und die Rückkehr in die Ewige Stadt versprechen soll. Der Münzwurf ist von einem Steg aus auch während der Renovierung möglich. Das Geld geht an Wohltätigkeits- Organisationen.

dpa

Mehr zum Thema

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm

Chaos in Chile: Schneesturm legt die Hauptstadt lahm

Segler stellt neuen Rekord für Einzelüberquerung des Atlantiks auf

Segler stellt neuen Rekord für Einzelüberquerung des Atlantiks auf

Kommentare