1. Mannheim24
  2. Welt

„Sind nicht spät dran“: Curevac will eine Milliarde Impfdosen für die ganze Welt produzieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Berkan Cakir

Der Haupteingang der Curevac-Zentrale in Tübingen.

Curevac will eine Milliarde Dosen Impfstoff für die Welt produzieren. © Christoph Schmidt/dpa

Derzeit wartet Curevac noch auf die Zulassung für den Corona-Impfstoff. Doch das Biotech-Unternehmen aus Tübingen hat ambitionierte Ziele.

Tübingen - Die Impfstoffe von Biontech, Moderna, Astrazeneca, Johnson & Johnson kommen bereits im Kampf gegen das Coronavirus zum Einsatz. Zwei der Vakzine - die von Biontech und Moderna - basieren auf der mRNA-Technologie, die eigentlich ein ganz anderes Unternehmen erfand: Curevac. Auch das Unternehmen aus Tübingen galt zu Beginn der Pandemiezeit als großer Hoffnungsträger in der Impfstoff-Entwicklung. Immer noch wartet das Unternehmen aber auf die Notzulassung ihres mRNA-Vakzins. Die Tübinger aber haben ambitionierte Ziele. Wie BW24* berichtet, will Curevac eine Milliarde Impfdosen für die ganze Welt produzieren.

Der Tübinger Impfstoff von Curevac (BW24* berichtete) bietet im Vergleich zu den anderen Impfstoffen einen großen Vorteil in der Lagerung und ist auch bei fünf Grad Celsius länger haltbar. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant