1. Mannheim24
  2. Welt

Corona in Deutschland: Ein Landkreis wurde zum „Superspreader“ - Virologe Streeck äußert Verdacht zur Übertragung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Lanzinger

Top-Virologe Hendrik Streeck wird in der ZDF-Talkshow „Lanz“ mit einer Anzeige konfrontiert. 
Top-Virologe Hendrik Streeck erforscht die Ausbreitung des Virus. © Screenshot ZDF Mediathek (Archivbild).

Als sich das Coronavirus auch in Deutschland verbreitete, hatte ein Landkreis ganz besonders mit der Ausbreitung zu kämpfen. Nun scheint die Ursache dafür gefunden zu sein.

Köln - Als das Coronavirus* im Dezember zum ersten Mal in den weltweiten Medien für Schlagzeilen sorgte, da hatte wohl noch niemand geahnt, was die bald schon rasch wachsende Pandemie* in der Welt für Schaden anrichten würde. Ein Landkreis in Deutschland zeichnete sich nur Wochen später als Corona-Hotspot ab, im Landkreis Heinsberg infizierten sich ungewöhnlich schnell sehr viele Menschen.

Corona in Deutschland: Kreis Heinsberg hatte besonders zu kämpfen - das könnte der Grund sein

Der Virologe Hendrik Streeck untersucht seit Monaten genau dieses Phänomen, in der RTL-Sendung „Stern TV“ erklärte er nun, wie es zu der fatalen Kettenreaktion kommen hat können. Was sich bereits kurz nach den steigenden Infektionszahlen in Heinsberg herausstellte: Der Hotspot muss in einer Karnevalssitzung seinen Ursprung gefunden haben. Rund 2000 Personen sollen sich bislang im Kreis Heinsberg mit dem Coronavirus* infiziert haben, allein 300 Menschen im Publikum der Veranstaltung Ende Februar. Weitere 150 Menschen aus dem Künstler- bzw. Personalkreis.

Doch wie konnte sich das Virus bei der Karnevalssitzung derart schnell verbreiten? Virologe Hendrik Streeck berichtet in der RTL-Sendung, dass eine mögliche Ursache für die rasche Ausbreitung der Aerosole vermutlich die Lüftungsanlagen seien. „Wir sehen einen Zusammenhang zu den Lüftungsanlagen. Wer also näher an einer Zuluft-Anlage gesessen hat, der hat sich eher infiziert als jemand, der bei der Abluft gesessen hat“, verdeutlicht Streeck. Rund 44 Prozent der Anwesenden hätten sich aus diesem Grund höchstwahrscheinlich mit dem Coronavirus* infiziert.

Corona in Deutschland: Kreis Heinsberg erstes "Superspreader-Event" in Deutschland

Der Virologe verdeutlicht, dass die Karnevalssitzung in Heinsberg aus diesem Grund das „aller erste Superspreader-Event in Deutschland“ gewesen sei. Mit der raschen Verbreitung und den anschließenden hunderten Infizierten sei es als ein Ursprung der Pandemie in Deutschland anzusehen.

Nicht selten sorgt eine Infektion mit dem Coronavirus* für einen schweren Verlauf der Krankheit. Nun berichten deutsche Forscher von einer neuen beunruhigenden Beobachtung. Lange galt Schweden als absoluter Sieger der Corona*-Krise, schaffte es das Land doch ohne einen Lockdown durch die Zeit. Doch nun zeigt sich: Das Coronavirus hat in Schweden mehr angerichtet, als bislang angenommen.*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Stephan Pusch, der Landrat des Kreises Heinsberg, wurde bei der Kommunalwahl für sein Krisenmanagement mit einem Traumergebnis belohnt. Indes fordert Virologe Hendrik Streeck einen Strategiewechsel.

Auch interessant

Kommentare