Gesundheitsämter am Limit

Corona-Infizierte in Baden-Württemberg sollen sich eigenverantwortlich in Quarantäne schicken

Ein Arzt nimmt in einer Hausarztpraxis mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Coronatest
+
Ein Arzt nimmt in einer Hausarztpraxis mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Coronatest

Die Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg belastet das Gesundheitssystem enorm. Um die Gesundheitsämter zu entlasten, beschließt die Regierung jetzt ein neues Verfahren.

Stuttgart - Der Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat für die gesamte Bevölkerung in Baden-Württemberg Konsequenzen. An vorderster Front kämpfen unter anderem die Gesundheitsämter gegen eine weitere Ausbreitung des Virus. Diese sind durch die aktuelle Entwicklung allerdings am Limit.

Wie BW24* berichtet, sollen sich Corona-Infizierte in Baden-Württemberg bald selbst in Quarantäne schicken. Das Verfahren soll die Gesundheitsämter entlasten.

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg hatten die Gesundheitsämter vor Überlastung gewarnt. Durch den Anstieg der Neuinfektionen haben die Angestellten dort jede Menge zu tun (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare