RKI Corona-Studie im Hohenlohekreis

RKI Corona-Studie im Hohenlohekreis: Wichtige Daten für zweite Phase fehlen

Die Corona-Studie des RKI in Kupferzell geht in die zweite Phase. 
+
Die Corona-Studie des RKI in Kupferzell geht in die zweite Phase.

Die Corona-Studie des RKI in Kupferzell im Hohenlohekreis geht in die nächste Phase. Doch noch fehlen wichtige Daten, um das Virus besser verstehen zu können.

Kupferzell/Hohenlohekreis - 2.244 Teilnehmer, rund 2.200 Rachenabstriche und 2.215 Blutproben - das sind die Zahlen der ersten Phase der RKI Corona-Studie in Kupferzell im Hohenlohekreis. Das Ziel: Mehr über Sars-CoV-2 lernen. Jetzt geht die Studie in die zweite Runde.

Doch es gibt ein Problem! Denn wie echo24.de* berichtet, fehlen dem RKI für die Corona-Studie in Kupferzell im Hohenlohekreis noch wichtige Daten. Und diese Daten werden dringend benötigt, um die Ausbreitung des Virus und die Folgen von Covid-19 besser zu verstehen. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare