Leichtsinnige Aktion

Teenager (14) macht Mutprobe an Bahngleisen – plötzlich verlässt ihn die Kraft

+
Nach einer Mutprobe an einer Brücke knallt ein Jugendlicher auf das Schotterbett.

Ein Teenager wollte sich vor seinen Freunden beweisen und machte eine Mutprobe an einem Bahngleis. Die Aktion geht allerdings schief und endet für ihn im Krankenhaus.

Bürstadt - Eine Mutrobe endete am Sonntag (10. März) im Krankenhaus. Ein Jugendliche hatte sich an eine Brücke gehängt und war gestürzt. Darüber berichtet MANNHEIM24.de*

Bei Mutprobe in Bürstadt keine Kraft mehr gehabt

Glücklicherweise ist bei dieser leichtsinnigen Aktion nichts schlimmeres passiert. Ein 14-Jähriger will am Sonntagnachmittag seinen Mut beweisen und hängt sich an den Vorsprung einer Fußgängerbrücke an der B47 im hessischen Bürstadt. Direkt darunter befand sich eine Bahnstrecke

Oft gelesen: Nach Unfall mit 2 Toten in Stuttgart: Todes-Fahrer bis zu 50 Sachen zu schnell unterwegs

Ob er dort alleine oder mit Freunden war ist bisher nicht bekannt. Nachdem er die Brücke hochgeklettert war, liess er sich frei hängen. Nach einer Weile verließ ihn allerdings die Kraft, sodass er sich nicht mehr festhalten konnte. Der Jugendliche fiel etwa acht Meter tief und landete auf dem Schotterbett neben den Gleisen! 

Bundespolizei hat nach Mutprobe die Ermittlung übernommen

Durch den Sturz wurde er verletzt. Über die Schwere der Verletzung ist nichts bekannt. Die Bundespolizei Frankfurt am Main hat die Ermittlungen übernommen. Der Bahnverkehr zwischen Biblis und Lampertheim war für 45 Minuten gesperrt. 

Weitere Nachrichten auf MANNHEIM24*:

Bei Trauerfeier um Syndia A. (†21) Panik ausgelöst: Mann (29) schweigt zu Vorfall in Worms

Sturmtief über Metropolregion: Umgestürzte Bäume, umgewehte Autos und ein Gasleck

Zwei Tote und mehrere Schwerverletzte nach Horror-Unfall auf B36

*MANNHEIM24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare