1. Mannheim24
  2. Welt

Toter Mann am Berliner Alexanderplatz entdeckt: Schwerste Verletzungen sichtbar - Verdächtiger festgenommen

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin.
Der Alexanderplatz in Berlin. (Archivbild) © Jörg Carstensen/dpa

In Berlin wurde am frühen Freitagmorgen eine Leiche am Alexanderplatz gefunden. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, erste Details sind bekannt.

Update vom 8. Oktober, 20.05 Uhr: Unter dem Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz war am Freitagmorgen eine Leiche gefunden worden (siehe Erstmeldung). Der tote Mann sei auf dem Areal zwischen Treppen und Wasserspielen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Vormittag. Seine Verletzungen deuteten auf ein Tötungsdelikt hin. Deshalb solle die Leiche obduziert werden. Am Nachmittag hieß es, die Obduktion dauere noch an.

An der abgesperrten Fundstelle ermittelte eine Mordkommission. Dazu gehörte auch die Spurensicherung. Zur Identität des Mannes und zur Art seiner Verletzungen wollte der Polizeisprecher wegen der laufenden Ermittlungen noch nichts sagen. Freitagabend wurde schließlich ein Verdächtiger festgenommen worden. Es bestehe dringender Tatverdacht, erklärte ein Polizeisprecher.

Toter Mann am Berliner Alexanderplatz entdeckt - Details bekannt

Erstmeldung vom 8. Oktober, 9.00 Uhr: Berlin - Am Berliner* Alexanderplatz ist am frühen Freitagmorgen gegen 6 Uhr eine Leiche unter dem Fernsehturm gefunden worden. Am späten Vormittag gab eine Polizeisprecherin erste Details zur Identität bekannt. Demnach soll es sich um einen Mann handeln. Die B.Z. hatte zuvor berichtet, dass die tote Person eine Frau sei. Die Leiche lag dem Bericht zufolge in einer großen Blutlache und hatte schwerste Verletzungen.

Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung hätten eine „unbekannte Person leblos aufgefunden“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei schließe ein Gewaltverbrechen nicht aus, deshalb ermittele eine Mordkommission. Laut B.Z. soll es sich um ein Tötungsdelikt handeln. Zu den Hintergründen wurde zunächst nichts bekannt. Einsatzkräfte sperrten den Tatort unweit des Roten Rathauses am Morgen weiträumig ab.

Bei den Bundestagswahlen am 26. September kam es in Berlin zu unglaublichen Wahl-Pannen. (ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare