1. Mannheim24
  2. Welt

Grausamer Fund: Frau entdeckt neugeborenes Baby in einer Mülltonne

Erstellt:

Von: Stefan Ruhl

Kommentare

In Darmstadt wurde ein neugeborenes Baby ausgesetzt. (Symbolbild)
In England wurde ein neugeborenes Baby in einer Mülltonne gefunden. (Symbolbild) © Salva Garrigues/Imago

Eine Frau findet in einer Mülltonne nichtsahnend ein neugeborenes Baby. Sofort rücken Notarzt und Polizei an. Die Nachbarn sind geschockt.

Grimsby – Im englischen Grimsby (Großbritannien) ist am Sonntag (19. Juni) ein Baby in einer Mülltonne entdeckt worden. Eine Frau hörte Schreie und sah das Neugeborene auf einem Haufen Gartenabfälle. Umgehend wurden der Rettungsdienst und die Polizei verständigt. Des berichteten Zeugen bei Grimsby Live.

Nach den Zeugenaussagen war das Baby noch mit einer Nabelschnur versehen und schien kurze Zeit vorher entbunden worden zu sein. Die Mutter hielt sich nicht in der Nähe des Fundortes auf, konnte allerdings von der Polizei zeitnah ausfindig gemacht werden.

Baby in Mülltonne gefunden: Gesundheitszustand ist gut

Die Mutter und das Kind wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben des lokalen Nachrichtenmagazins Grimsby Live geht es beiden gut. Sie werden von den Ärzten medizinisch betreut. Die Mutter erhält zusätzlich eine psychologische Betreuung.

„Die Mutter muss so jung gewesen sein, dass sie nicht verstanden hat, was sie da tat. Oder sie wollte nicht, dass irgendjemand erfährt, dass sie schwanger war.“

Anwohner zum Nachrichtenmagazin „Grimsby Live“.

Die Nachbarn in der Straße standen nach dem Erlebnis unter Schock. Mehrere Polizeiautos und Krankenwagen seien vorgefahren und hätten ein mulmiges Gefühl bei den Anwohnern ausgelöst. Beruhigend wiederum sei es gewesen, als die Sanitäter das junge Baby behandelten und mitnahmen. Daraufhin habe sich zumindest die Anspannung der Nachbarn etwas gelöst.

Baby in Mülltonne gefunden: Nachbarn hegen keinen Groll gegen Mutter

Nach dem Vorfall hegte jedoch kein Anwohner Zorn oder Abneigung gegen die Mutter. Sie war mutmaßlich in einer psychischen Ausnahmesituation und hatte aus Affekt gehandelt. Man wünsche der Mutter viel Kraft und Liebe, so ein Anwohner bei Grimsby Live weiter.

Eine Tragödie mit einem Baby aus Deutschland konnte im April 2022 aufgeklärt werden. Eine 19-Jährige steht wegen des Vorwurfs der Kindstötung vor dem Landgericht Kassel. Im Prozess ist im April ein Urteil gefallen. (stru)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion