Losspiele in Deutschland

Rubbellose in Deutschland und anderen Staaten - so groß sind die Unterschiede

+
Abbildung 1: Lose kennen wir alle vom Rummelplatz oder von Tombolas - doch es werden auch hierzulande Rubbellose von Lottostellen ausgegeben.

Rubbellose erfreuen sich zurzeit steigender Beliebtheit. Besonders online sind Rubbellose ein spannender Zeitvertreib

Losspiele kennen die meisten Bürger sicher schon aus ihrer Kindheit. Dort waren es die Lose für die Tombola oder ähnliche Verlosungen. Die Lose kosteten oft nur wenige Pfennige, die Gewinne ähnelten meistens Wichtelgeschenken. Heute gibt es diese Lose immer noch, ebenso wie es Rubbellose im Handel gibt. Manchmal werden sie an der Supermarktkasse ab einem bestimmten Warenwert verteilt, andere können im Lottogeschäft erworben werden. Und auch in anderen Ländern sind Losspiele bekannt und oft sogar sehr gefragt. Doch es gibt Unterschiede, wie dieser Artikel zeigt.

Losspiele in Deutschland

Losspiele fallen in Deutschland nicht per se unter das Glücksspiel. Aus diesem Grund werden sie häufig als "Kinderspiele" betrachtet, was natürlich vor allem daran liegt, wo diese einfachen Lose ausgegeben werden: 

  • Vereinsfeiern – kaum ein Sportverein, manchmal sogar Schulfeste, verzichtet auf die kleinen Lose und die dazugehörige Tombola. Die Lose kosten oft nicht einmal einen Euro, die Gewinne stammen aus dem Umfeld des Sports oder sind schlichtweg altersgerecht an die Zielgruppe angepasst. Diese Losspiele sind zwar eigentlich auch eine Form des Glücksspiels, fallen aber nicht komplett unter die strengen Vorgaben, da die Gewinne sich auf kleine Werte beziehen. Oft gibt es simple Stofftiere, ein Kartenspiel oder Ähnliches. 
  • Als Zusatz – auch diese Lose sind bekannt. Wer bei einigen Supermärkten einkauft, der bekommt, abhängig vom Warenwert, Rubbellose. Die Losnummer kann nun online beim Supermarkt überprüft werden und mit etwas Glück gibt es einen Gewinn. Diese Lose fallen bereits unter das Glücksspielgesetz, da durchaus Gewinne von mehreren tausend Euro möglich sind. Meist werden die Lose nur volljährigen Kunden ausgehändigt. 

Abseits von diesen Losen gibt es durchaus echte Glücksspiellose: 

  • Rubbellose – sie werden in Lotto-Annahmestellen vertrieben und bieten die Chance auf echte Gewinne. 
  • Lotterielose – die Aktion Mensch, aber auch die NKL sind praktisch auch Losspiele. Der Kunde kauft ein Los und registriert dieses, nun nimmt er, abhängig von der Losart, an den nächsten Ziehungen teil. 

Der große Unterschied zwischen Los und anderen Glücksspiel ist, dass der Teilnehmer keinerlei Einfluss auf seine Losnummer hat. Er kann nicht vor der Ziehung entscheiden, welche Zahlen er wählt. 

Was die deutschen Losspiele von denen in anderen Ländern jedoch gravierend unterscheidet, ist die Höhe des Gewinns bei den üblichen Losen. 

Rubbellose mittlerweile auch online spielbar – wie ist das möglich? 

Die Rede ist natürlich von Rubbellosen, die im Internet gespielt werden. Nein, obwohl die scherzhafte Frage erlaubt ist, ob der Spieler mit der Münze auf dem Bildschirm herumkratzen muss, funktioniert das Spiel völlig virtuell – und ohne Gefahr für das Display: 

  • Auswahl - der Spieler wählt ein Los aus den Möglichkeiten aus. Nun hat er die Wahl: Macht er ein Spiel, fünf oder zehn Spiele. Die Kosten für das jeweilige Spiel variieren je nach Los und der Spielanzahl. Kostet das einzelne Spiel 1,00 Euro, werden zehn Spiele mit 10,00 Euro berechnet. Die Auswahl ist dabei recht groß, wie sich hier ersehen lässt. 
  • Spiel - in der Regel müssen Symbole auf dem Los übereinstimmen, andere arbeiten mit Zahlenfolgen oder Buchstaben. Das ist abhängig von der jeweiligen Loslotterie. Auf dem Bildschirm wird nun virtuell die Rubbelfläche gerubbelt, beziehungsweise freiradiert. 
  • Gewinn - werden die Anforderungen erfüllt, gewinnt der Spieler. Bei den meisten Losen gibt es viele Gewinnklassen. 

Aber warum verändert sich die Loslandschaft in Deutschland aufgrund der Online-Lose? Die Antwort ist sehr einfach und stimmt mit den Leitsätzen in anderen Ländern überein: 

  • Losspiele - schon die Online-Lottoannahmestellen haben unglaublich viele Rubbellose im Angebot. Es gibt Speziallose, Lose mit Autos als Gewinn, Millionärslose und viele weitere Lose. Auch eigene Lose werden von den Lottoanbietern angeboten, die durchaus einen Hauptpreis von bis zu 10 Millionen Euro haben. 
  • Sichtbarkeit - gerade online lassen sich diese Lose schnell "mitnehmen". Das einzelne Spiel kostet nicht viel und kann schnell gespielt werden. Durch die Mehrzahl an Spielern kann natürlich wieder ein höherer Jackpot ausgelost werden. 

Im Internet entfällt jegliche Wartezeit und natürlich auch der Umstand, ein Los erst freizurubbeln, dann die Nummer oder das Symbol online zu prüfen oder gar in der Lottoannahmestelle prüfen zu lassen. Wer online Rubbellose spielt, der sieht gleich, ob etwas gewonnen wurde. Und vielleicht profitieren die Online-Rubbellose sogar von Kleinstgewinnen aus anderen Glücksspielen. Oftmals gewinnen Spieler beim Lotto oder Eurojackpot Minimalbeträge, die wiederum vom Online-Spielerkonto nicht einfach abgerufen werden können. Was macht man also mit den gewonnenen 1,50 Euro? Sie lassen sich leicht an derselben Stelle in ein Rubbellos investieren und verharren nicht ungenutzt auf dem Spielerkonto. 

Losspiele in anderen Staaten

In den USA sind die Gewinntöpfe der Lotterien oft prall gefüllt – und deutlich voller, als die in Deutschland. Das zeigt sich auch bei den Rubbellosen. Mit dem richtigen Los und viel Glück lassen sich mehrere Millionen Dollar gewinnen. Und auch in England ist das mitunter an der Tagesordnung. Aber woran liegt das? 

  • Präsenz – die Sichtbarkeit der Losspiele ist in anderen Ländern wesentlich höher. Und da die Höhe des Jackpots auch aus der jeweiligen Sichtbarkeit herrührt, da nun mehr Spieler ein Los kaufen, ist die Präsenz der wichtigste Faktor. 
  • Werbung – gerade Rubbellose werden auch beworben und stehen somit im Blickpunkt. Allgemein wandelt sich das Blatt jedoch. Gerade in Deutschland gewinnen Rubbellose einer etwas anderen Art an Bedeutung und bieten zumindest schon ähnliche Möglichkeiten, wie in anderen Ländern.
Abbildung 2: Die möglichen Gewinne liegen in den USA und auch Großbritannien oftmals deutlich höher.

Fazit – Losspiele mausern sich 

Was in anderen Ländern ganz normal ist, gewinnt auch in Deutschland an Bedeutung. Die Losspiele sind mittlerweile insbesondere online ein fester Bestandteil der offiziellen Lottoanbieter und vereinfachen das Spiel gegenüber typischen Rubbellosen deutlich. Doch auch abseits der Rubbellose mit hohen Gewinnen bleiben die Lose präsent. Wer hat noch nicht das Los der Tankstelle oder des Discounters freigerubbelt? Oder wer hat nie ein Los für eine Tombola beim Schul- oder Vereinsfest gekauft?

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare