Ventile defekt

Rückruf für Schwimmflügel: Lebensgefahr! Kinder können ertrinken

Ob See oder Freibad: Woolworth informiert über einen Rückruf von Schwimmflügeln - für Kinder besteht Lebensgefahr! (Symbolfoto)
+
Ob See oder Freibad: Woolworth informiert über einen Rückruf von Schwimmflügeln - für Kinder besteht Lebensgefahr! (Symbolfoto)

Eine große Handelskette informiert über einen Rückruf von Schwimmflügeln. Ein Sicherheitsmangel des Produkts könnte sogar zum Ertrinken führen.

  • Das Unternehmen Woolworth informiert über einen Rückruf
  • Das Nutzen von den betroffenen Schwimmflügeln könnte schlimme Folgen haben
  • Kindern droht in See und im Freibad Lebensgefahr

Kassel - Vor dem Schwimmen im See oder im Freibad sollten Eltern unbedingt die Schwimmflügel ihrer Kinder überprüfen. Denn beliebte Schwimmflügel im „Feuerwehrmann Sam“-Design sind derzeit von einem Rückruf betroffen. Verkauft wurde das Produkt bei der Handelskette Woolworth.

Rückruf für Schwimmflügel: Ventile können sich öffnen

Grund für den freiwilligen Rückruf ist ein Sicherheitsmangel. Vereinzelt könnte es dazu kommen, dass sich die Ventile der Schwimmflügel selbstständig öffnen, sodass Luft aus den Schwimmflügeln entweichen kann und ein angemessener Schutz nicht mehr gewährleistet sei, so Woolworth in einer Mitteilung.

Besonders in einem See könnte ein solcher Mangel natürlich fatal sein, da dort meist nicht dieselben Sicherheitsvorkehrungen herrschen wie in einem Frei- oder Schwimmbad.

Rückruf von Schwimmflügeln: Preis wird bei Rückruf erstattet

Kunden werden gebeten, Kinder die Schwimmflügel weder in Freibädern noch in einem See nutzen zu lassen. Darüber hinaus sollen Verbraucher das Produkt entsorgen oder in einer Woolworth-Filiale zurückgeben.

ArtikelnameSchwimmflügel Feuerwehrmann Sam
Hersteller/LieferantSambro International Ltd.
Verkauft durchWoolworth
Artikelnummer5055114394021
Kaufpreis2,99 €

Wie meist bei einem Rückruf wird der Verkaufspreis auch in diesem Fall in voller Höhe erstattet. Die Artikelnummer lässt sich unterhalb des Barcodes auf der Verpackung finden.

Schwimmflügeln in See und Freibad: Darauf sollten Eltern achten

Grundsätzlich gilt, dass Eltern bei Schwimmflügeln mit zwei Luftkammern und einem sogenannten GS-Zeichen („geprüfte Sicherheit“) nichts falsch machen können. Natürlich können aber auch diese Produkte von einem Rückruf betroffen sein.

Da Kinder sogar im flachen Wasser ertrinken können, sollten Eltern ihren Nachwuchs ständig beaufsichtigen und in der Nähe sein. Besonders in einem See ist daher, selbst mit Schwimmflügeln, höchste Vorsicht geboten.

Auch beim Tauchen könnte es gefährlich werden: Eine beliebte Marke informiert über den Rückruf eines Schnorchel-Sets. Außerdem gibt es deutschlandweit einen Rückruf von einer importierten Süßigkeit. Es droht Erstickungsgefahr. (Nail Akkoyun)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion