1. Mannheim24
  2. Verbraucher

Spülmittel bei Stiftung Warentest: Nur ein Produkt ist „sehr gut“

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Die Experten von Stiftung Warentest haben 25 Spülmittel-Produkte verglichen – und einen klaren Testsieger gekürt. Mit diesem Mittel wird der Abwasch „sehr gut“:

Heutzutage besitzt fast jeder deutsche Haushalt eine Spülmaschine. Doch zum Einweichen besonders verschmutzter Pfannen und Töpfe – oder wenn‘s mal schnell gehen muss – greifen weiter viele Menschen zum klassischen Spülmittel. Die Experten Stiftung Warentest haben verschiedene Geschirrspülmittel jetzt genauer unter die Lupe genommen – und raten für den Abwasch vor allem zu einer Sorte (hier gibt es weitere Testberichte).

OrganisationStiftung Warentest
Gründung4. Dezember 1964
HauptsitzBerlin

Spülmittel für den Abwasch im Test: So lief der Vergleich von Stiftung Warentest ab

Für den Spülmittel-Vergleich hat Stiftung Warentest 25 Handgeschirrspülmittel getestet – darunter 10 Konzentrate, 9 klassische Spülmittel sowie 6 Öko- und Sensitiv-Produkte. In das Testergebnis flossen Kriterien wie Reinigungskraft, Ergiebigkeit und Handhabung ein.

Die Experten von Stiftung Warentest untersuchten die Spülmittel aber auch auf die Hautverträglichkeit. Dazu seien laut Testbericht mit verdünntem Spülmittel befeuchtete Pflaster auf den Rücken von mehreren Prüfpersonen geklebt worden. Bewertet wurden die Produkte demnach außerdem auf eine mögliche Gewässerbelastung. Auch Spülmaschinen-Tabs hat Stiftung Warentest in der Vergangenheit bereits miteinander verglichen.

Geschirrspülmittel bei Stiftung Warentest: Nur Konzentrate überzeugen

Spülmittel-Konzentrate enthalten laut Testbericht von Stiftung Warentest weniger Wasser und damit mehr fettlösende Tenside. Es überrascht also kaum, das diese Produkte im Vergleich das Rennen machen. „Konzentrate sind Spülmeister“, lautet es im Spülmittel-Testbericht, der in der Ausgabe „test 6/2022“ zu finden ist. Klassische Spülmittel hingegen versagen im Vergleich.

Von 10 getesteten Spülmittel-Konzentraten schneiden bei Stiftung Warentest acht mit der Note „Gut“ ab – der Testsieger sogar mit „Sehr gut“. Die Klassik-Spülmittel können da nicht mithalten. Laut Test-Experten schneiden nur wenige mit „Befriedigend“ ab – die meisten sogar schlechter. Von den Öko- und Sensitiv-Produkten empfiehlt Stiftung Warentest kein einziges.

Spülmittel im Vergleich: Das sind die Sieger bei Stiftung Warentest

Ein einziges von 25 Spülmitteln schneidet bei Stiftung Warentest mit der Note „Sehr gut“ ab. Dabei ist der Testsieger für viele sicherlich keine Überraschung. Das sind 5 der Gewinner im Geschirrspülmittel-Vergleich:

Stiftung Warentest vergleich Spülmittel für den Abwasch – ein Produkt fällt durch

Für Stiftung Warentest sind Klassik-, Öko- und Sensitiv-Spülmittel „bestenfalls mittelmäßig“. Mit der Testnote „Befriedigend“ schneiden demnach nur die Klassik-Produkte von Aldi Süd, Penny und Rewe ab. Wer auf seine Umwelt achten will, sollte laut Ansicht der Test-Experten zum Produkt von „Ecover“ greifen – dieses würde allerdings nur „ausreichend“ reinigen. In der neuen „test“-Ausgabe hat Stiftung Warentest auch Autokindersitze verglichen. Über das Ergebnis berichtet RUHR24.

Der absolute Verlierer im Spülmittel-Test ist das Produkt „Gut & Günstig Classic mit frischem Apfelduft“ von Edeka. Das Geschirrspülmittel kassiert die Testnote 4,6 („Mangelhaft“). Grund sei eine vergleichsweise hohe Menge eines Konservierungsmittels, das für Wasserorganismen hochgiftig ist und so eine Gewässerbelastung darstellt. (kab)

Auch interessant

Kommentare