1. Mannheim24
  2. Verbraucher

Lachs bei Öko-Test: Ekel-Entdeckung! Experten finden tote Würmer im Fisch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Öko-Test hat 20 Räucher- und Wildlachs-Produkte von Aldi, Lidl & Co. getestet und einen absoluten Ekelfund gemacht: Diese Produkte enthalten abgestorbene Würmer.

Bald ist wieder Weihnachten und was darf da zum Festessen auf gar keinen Fall fehlen? Ein köstlicher, saftiger Lachs. Mit einem Klecks Meerrettich schmeckt er besonders gut. Öko-Test* hat jetzt 20 Räucher- und Wildlachs-Produkte aus dem Supermarkt und Discounter getestet und einen ziemlich ekligen Fund gemacht: Diverse Produkte enthalten relativ viele kleine tote Würmer. Nur eins wurde mit der Bestnote ausgezeichnet. HEIDELBERG24* verrät, welcher Lachs zum Weihnachtsessen aufgetischt werden kann:

MagazinÖko-Test
Erstausgabe1985
HauptsitzFrankfurt

Lachs im Öko-Test: Ekelfund! Diese drei Produkte enthalten abgestorbene Würmer

Öko-Test hat insgesamt 20 Lachse, davon 15 aus Aquakultur (Zuchtlachse) und fünf aus Wildfang, auf unerwünschte Inhaltsstoffe wie Schwermetalle oder Keimbelastung überprüft. Die Zuchtlachse wurden zudem auf Rückstände von Arzneien untersucht. Beim Wildlachs wurden Nematoden, also kleine Würmer, genauer unter die Lupe genommen, weil diese den Wildfisch häufig befallen. Außerdem wurden die Räucherlachse auf ihren Geschmack getestet. Ein umfangreicher Fragebogen an die Hersteller sollte zudem Aufschluss über Bestand, Tierwohl und Ökologie geben.

Der Test zeigt: Keines der Produkte schneidet besonders schlecht ab. Krankheitserreger wie Salmonellen oder Schwermetalle wie Quecksilber konnten in den Proben nicht nachgewiesen werden. Auch mit Antibiotika-Resten gab es keinerlei Probleme. Allerdings kann nur ein Lachs mit Bestnote empfohlen werden: Der Wildräucherlachs „Friedrichs Kodiak Wildlachs“ von „Gottfried Friedrichs“ bekommt die Gesamtnote „sehr gut“, da er in allen Kategorien überzeugt. Immerhin fünf Produkte werden mit der Gesamtnote „gut“ ausgezeichnet.

Ziemlich eklig ist aber, dass in drei der getesteten Produkte eine erhöhte Zahl von Nematoden, also kleinen abgestorbenen Würmern, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind, festgestellt wurden. Diese sind zwar nicht gesundheitsschädlich, bringen aber trotzdem Punktabzug im Test. Folgende drei Produkte sind von den Würmern betroffen:

Lachs im Öko-Test: Enttäuschendes Ergebnis für Tierwohl, Ökologie und Fischfang

Geschmack und Geruch der getesteten Räucherlachse waren nach der ersten Verkostung nahezu makellos. In einer zweiten Untersuchung, nämlich zum angegebenen Verfallsdatum, waren viele Lachse laut Angaben von Öko-Test „schon nicht mehr so appetitlich“. Am schlechtesten schneidet dabei der „Irish Sea Spray Irischer Bio Lachs“ ab: Den Geschmack des Bio-Lachs beschreiben die Tester als „musig und etwas weich“. Außerdem wurde die Anzahl der darin enthaltenen Keime von Öko-Test als „erhöht“ eingestuft, weswegen das Produkt die Gesamtnote „ausreichend“ erhält.

Die Ergebnisse aus den Fragebögen zu Tierwohl, Ökologie und Fischfang sind enttäuschend. Sehr viele Lachse würden noch vor Erreichen ihres Schlachtgewichts verenden, auch in der Bio-Haltung. Nur vier Räucherlachse aus Aquakulturen erfahren laut Angaben von Öko-Test eine „möglichst stressarme Schlachtung“. Punktabzug gibt es außerdem für diverse getestete Wildlachse, „weil auch hier der Weg zur Schlachtung teils unnötig leidvoll verläuft“. Lediglich der mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnete Wildlachs würde vor der Schlachtung richtig betäubt.

Öko-Test untersucht 20 Räucherlachse: Die Ergebnisse im Überblick

Testsieger mit der Gesamtnote „sehr gut“ ist „Friedrichs Kodiak Wildlachs“ von „Gottfried Friedrichs“. Fünf Produkte wurden mit der Gesamtnote „gut“ ausgezeichnet. Dazu zählen zum Beispiel:

Mehrere Produkte erhalten die Gesamtnote „befriedigend“, wie zum Beispiel:

Mit der Gesamtnote „ausreichend“ wurde der „Irish Sea Spray Irischer Bio Lachs“ ausgezeichnet.

In der Vergangenheit hat Öko-Test auch noch verschiedene andere Lebensmittel genauer unter die Lupe genommen. Hierzu zählen unter anderem Brotbackmischungen* oder Margarine. (fas) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare