1. Mannheim24
  2. Verbraucher

Gewürz-Rückruf: Mehrere Hersteller rufen Ware zurück – Gefahr für Gesundheit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Produkt-Rückruf wegen Salmonellen! Gleich mehrere Hersteller von Gewürzen warnen aktuell vor dem Verzehr ihrer Produkte. Was Kunden jetzt wissen müssen:

Aktuell läuft ein riesiger Produkt-Rückruf* von gleich mehreren Gewürzen. Verschiedene Hersteller warnen vor möglichen Salmonellen in ihren Produkten. Die vom Rückruf betroffenen Artikel sollten auf keinen Fall benutzt und sofort zurückgegeben oder weggeworfen werden. HEIDELBERG24* erklärt, von welchen Gewürzen aktuell eine Gesundheitsgefahr ausgehen könnte – und welche Symptome auf eine Salmonellen-Vergiftung hindeuten:

Rückruf von Gewürzen: Warnung vor Salmonellen – 5 Produkte von 3 Herstellern betroffen

Die Verbraucher-Warnseiten vermelden aktuell gleich mehrere Rückrufe von Gewürzen. Insgesamt 5 Produkte von drei Marken sind betroffen – eines davon wurde in ganz Deutschland bei Lidl verkauft. Bei den Gewürzen wurde im Rahmen von Untersuchungen Salmonellen festgestellt, die gefährliche Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können. Laut der Seite produktwarnung.eu sind von den Rückrufen aktuell folgende Marken und Produkte betroffen:

Mehrere Gewürze von Produkt-Rückruf betroffen (Fotomontage)
Mehrere Gewürze von Produkt-Rückruf betroffen (Fotomontage) © produktwarnung.eu/Fotomontage HEADLINE24

Betroffen sind nach Angaben der Hersteller ausschließlich die oben genannten Produkte mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten. Kunden, die die vom Rückruf betroffenen Artikel gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises – auch ohne Kassenbon – problemlos zurückgeben. Auch der Discounter Aldi muss ein Produkt zurückrufen, wie echo24* berichtet. Hierbei handelt es sich jedoch um Hackfleisch, das Plastik enthält.

Ein weiterer aktueller Rückruf betrifft Hackfleisch von Lidl und Aldi.* Beim Verzehr drohen Verletzungen durch Plastik-Fremdkörper!

Gewürz-Rückruf: Das sind die Symptome einer Salmonellen-Infektion

Die Hersteller der Gewürze raten dringend davon ab, die von den Rückrufen betroffenen Gewürze noch weiterzuverwenden. Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien, die eine typische Lebensmittelinfektion zur Folge haben können. Der Verzehr von mit Salmonellen belasteten Lebensmitteln kann heftige Symptome auslösen, die vor allem bei Kindern sowie immungeschwächten und älteren Menschen gefährlich werden können.

Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt in der Regel 48 Stunden, in seltenen Fällen bis zu drei Tage. Sollten in diesem Zeitraum nach dem Verzehr von mit Salmonellen-Bakterien belasteten Produkten Symptome wie Unwohlsein, Durchfall, Erbrechen oder Fieber auftreten, sollte man dringend einen Arzt aufsuchen. Bei gesunden Erwachsenen verschwinden die Symptome zwar nach etwa einer Woche meist von selbst wieder – allerdings ist man noch mindestens vier Wochen lang ansteckend. (kab) *HEIDELBERG24 und echo24 sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare