1. Mannheim24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf und Test

Großer Käse-Rückruf bei Aldi, Edeka und Lidl – Liste zeigt alle betroffenen Produkte

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Die Lactalis Deutschland GmbH ruft im September gleich mehrere Käse-Produkte zurück. Betroffen sind auch Marken, die bei Aldi, Lidl und Edeka verkauft werden:

Deutschlandweit großer Käse-Rückruf! Wie die Lactalis Deutschland GmbH in einer alarmierenden Mitteilung bekannt gibt, müssen gleich mehrere Käse-Produkte seit September vom deutschen Markt zurückgerufen werden. Grund dafür sind gefährliche Fremdkörper, die in den Produkten entdeckt worden sind. Der bekannte Milchindustriekonzern ruft daher gleich sieben Käse zurück:

Großer Käse-Rückruf bei Aldi, Edeka und Lidl – Liste zeigt alle betroffenen Produkte

Für viele gehört Käse eigentlich zur täglichen Nahrung. Ob auf einem Brot oder als Beilage zu vielen anderen Gerichten, Käse ist ein beliebtes Nahrungsmittel in deutschen Haushalten.

Der Käse-Rückruf der Lactalis Deutschland GmbH betrifft nur Ziegenkäse-Produkte. Wie das Unternehmen mitteilt, ist nicht auszuschließen, dass sich in allen Produkten metallische Fremdkörper befinden. Diese können beim Menschen für innere Verletzungen sowie Verletzungen im Mund- und Rachenraum sorgen. Folgende Produkte sind von dem Rückruf betroffen:

Aktuell läuft außerdem ein weiterer bundesweiter Käse-Rückruf, von dem ein beliebter Grana Padano betroffen ist. Das Produkt könnte aufgrund eines Fehlers auf dem Etikett für Allergiker gefährlich werden.

Großer Käse-Rückruf in deutschen Supermärkten: Bekommen Verbraucher ihr Geld zurück?

Wie die Lactalis GmbH mitteilt, sind die betroffenen Ziegenkäse-Produkte seit Ende August deutschlandweit im Verkehr. Verbraucher, die eines der Produkte gekauft haben, werden gebeten, die Produkte nicht zu verzehren. Sollte dennoch eines der betroffenen Produkte verzehrt worden sein und innere Verletzungen auftreten bzw. der Verdacht darauf bestehen, wird dringend geraten, zum Arzt zu gehen und ihn auf den Verzehr des verunreinigten Produkts hinzuweisen.

Darüber hinaus haben Verbraucher die Möglichkeit, die vom Rückruf betroffenen Ziegenkäse-Produkte im Einzelhandel zurückzugeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage eines Kassenzettels erstattet. Erst kürzlich war ein fast bundesweiter Wurst-Rückruf bekannt geworden: Das betreffende Unternehmen warnt vor einer erheblichen Gesundheitsgefahr. (fas)

Auch interessant

Kommentare