1. Mannheim24
  2. Verbraucher

Corona in BW: Sperrstunde und Kontaktbeschränkungen – Diese Regeln gelten jetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Kommentare

Baden-Württemberg - Wegen der Omikron-Variante verschärft das Land nach den Weihnachtsfeiertagen erneut die Corona-Regeln. Was im Januar 2022 gilt:

Aktuell sinken die Infektionszahlen in Baden-Württemberg noch. Erstmals seit vielen Wochen ist die 7-Tage-Inzidenz im Südwesten wieder unter den Wert von 300 gefallen. Am Donnerstag (23. Dezember) meldet das Landesgesundheitsamt (LGA) einen Inzidenz-Wert von 274,1. Forscher und Politiker gehen aber davon aus, dass die Zahl der Corona-Ansteckungen nach Weihnachten wieder sprunghaft ansteigen wird.

Wie in USA, Großbritannien oder Dänemark wird die hochansteckende Omikron-Variante auch bei uns bald das Infektionsgeschehen dominieren. Bislang wurden dem LGA 493 Omikron-Fälle in Baden-Württemberg übermittelt – sieben Tage zuvor waren es noch 97 Fälle. Um die Ausbreitung der Super-Mutante zu bremsen, hat die Landesregierung die Corona-Verordnung für die Weihnachtstage bereits verschärft. Nach den Feiertagen kommen auf die Menschen in Baden-Württemberg nochmals härtere Maßnahmen zu.

BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl11.103.043 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche35.751 km²
LandeshauptstadtStuttgart
MinitserpräsidentWinfried Kretschmann (Grüne)

Corona-Verordnung BW: Härtere Regeln ab 27. Dezember

Für Geimpfte und Genesene werden Kontaktbeschränkungen nochmals erweitert. Zudem sollen in Innenräumen künftig nur noch FFP2-Masken oder vergleichbare Masken getragen werden. In der Gastronomie gilt ab dem 27. Dezember eine Sperrstunde. Teilnehmerzahlen für Veranstaltungen werden weiter reduziert. Die 2G-Plus-Regel wird an die aktuelle Stiko-Empfehlung angepasst.

Verschärfte Corona-Regeln in Baden-Württemberg ab 27. Dezember.
Verschärfte Corona-Regeln in Baden-Württemberg ab 27. Dezember. © dpa-Daniel Schäfer/Montage HEIDELBERG24

Die neuen Corona-Regeln in Baden-Württemberg ab dem 27. Dezember im Überblick:

Private Kontakte

FFP2-Masken in Innenräumen

In Innenräumen mit Maskenpflicht sollen alle Personen ab 18 Jahren eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen ‒ beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Sperrstunde in Gastronomie

In der Alarmstufe II gilt für alle Gastronomie-Betriebe eine Sperrstunde zwischen 22:30 und 5 Uhr. Ausnahme: An Silvester beginnt die Sperrstunde um 1 Uhr. Sollten Menschen in Gastronomiebetrieben privat zusammenkommen, gilt die Regel für private Kontakte.

Änderungen bei der 2G-Plus-Regel

Ab dem 27. Dezember sind weniger Menschen von einem zusätzlichen Test ausgenommen:

Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen

In der Alarmstufe II wird die Teilnehmerzahl bei Sport-, Kultur-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongressen abermals reduziert: Ab 27. Dezember ist dann nur noch bis zu 50 Prozent der Kapazität erlaubt. Vor Ort sind dann maximal 500 Zuschauer zugelassen.

Die verschärfte Corona-Verordnung in Baden-Württemberg gilt vorerst bist zum 24. Januar 2022. Man werden die Regeln aber „fortlaufend auf den Prüfstand stellen und an das aktuelle Infektionsgeschehen anpassen“, heißt es aus Stuttgart. (rmx)

Auch interessant

Kommentare