Spott im Internet

„Wer wird Millionär?“-Kandidat blamiert sich bei RB-Leipzig-Frage

+
Iordanis Deligiannis (l.) mit Günter Jauch.

Köln - Immer mal wieder kommt es vor, dass sich Kandidaten in der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ blamieren. Am Montag war dies wieder der Fall. Ein Kandidat scheiterte an einer vermeintlich einfachen Fußball-Frage.

Es ging um 4000 Euro, als Iordanis Deligiannis, ein Assistenzarzt aus Lüdenscheid, in eine der Fallen tappte, die die Autoren der beliebten Quizshow gerne in ihre Antwortmöglichkeiten einbauen. 

Gefragt wurde nach dem Namen des aktuellen Trainers des Bundesliga-Aufsteigers und gegenwärtigen Tabellenzweiten RB Leipzig. Der heißt bekanntlich Ralph Hasenhüttl - ein Nachname wie gemacht für die wortspielgewandten Autoren von WWM. Also erschienen neben der richtigen Antwort auch drei Fantasienamen auf dem Monitor des Kandidaten: Franz Katzenkläpple, Sepp Hundehuus und Bruno Bärenbüdchen. Eine hanebüchene Auswahl für jeden, der sich im Fußballgeschäft einigermaßen auskennt. So sah man das offenbar auch in der Social-Media-Abteilung von RB Leipzig, die während der Sendung ironisch twitterte:

Es soll aber auch Menschen geben, die keinerlei Interesse am runden Ball haben - und so einer scheint auch Iordanis Deligiannis zu sein. Er war ahnungslos und entschied sich sofort für den Namen Sepp Hundehuus - „Alles andere klingt ja quatsch.“ Von wegen.

Ein fataler Irrtum, zumal Quizmaster Günter Jauch keine entscheidende Hilfe mehr gab, um den Kandidaten vielleicht doch noch zum Umdenken zu bewegen. Deligiannis war sich so sicher, dass er sogar auf seine noch drei (!) verbliebenen Joker verzichtete - und so auf kümmerliche 500 Euro zurückfiel.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Dementsprechend machten in Folge des Ausscheidens des Kandidaten noch einige Scherze die Runde in den sozialen Netzwerken. Ein Twitter-User kommentierte mit beißender Ironie:

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.