Ehe von Homer und Marge gerettet

Simpsons: Bart dementiert Scheidungs-Gerüchte

+
Seit 27 Jahren eine Familie: Die Simpsons.

New York - D'oh! Für die Ehe von Marge und Homer Simpson gibt es doch noch Hoffnung. Das ließ jemand durchblicken, der es wissen muss: deren Sohn Bart.

Auf dem offiziellen Twitter-Profil der „Simpsons“ war ein Bild zu sehen, das zeigt - in Anspielung auf den Running Gag im Vorspann jeder Folge der Cartoon-Serie-, wie Bart immer wieder den Satz „Homer und Marge trennen sich nicht“ auf eine Tafel schreibt. „Stoppt die Gerüchte“, heißt es dazu.

Das Paar aus der Erfolgs-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ lasse sich nicht scheiden, sondern trenne sich nur vorübergehend, teilte Produzent Al Jean am Donnerstag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Seine Aussagen aus einem Interview im Magazin „Variety“ seien falsch interpretiert worden.

Homer und Marge trennen sich und Homer verliebt sich in seine Apothekerin, die von Lena Dunham gesprochen wird“, hatte Jean darin gesagt. Per Twitter teilte er aber nun mit, dass „alles zum Status quo zurückkehren werde“.

Die Erfolgsserie „Die Simpsons“ rund um das gelbe Zeichentrickpaar Marge, Homer und ihre drei Kinder Bart, Lisa und Maggie geht in diesem Jahr in ihre 27. Staffel.

dpa

Meistgelesen

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.