1. Mannheim24
  2. Serien, TV & Kino

Netflix-Serie mit Luke Mockridge startet heute — glückt sein Schauspieldebüt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Wittstruck

Kommentare

Comedian Luke Mockridge
Comedian Luke Mockridge spielt seine erste Rolle im Netflix-Dreiteiler. © Guido Kirchner/dpa

Am 27. November 2020 erscheint die Miniserie „ÜberWeihnachten“ bei Netflix. Luke Mockridge übernimmt die Hauptrolle und gibt damit sein Debüt als Schauspieler.

Die Ansprüche an das Weihnachtsfest sind oft hoch. Der Weihnachtsbaum soll gerade sein, das Essen perfekt, die Geschenke mit Liebe ausgesucht, aber vor allem soll alles so besinnlich und harmonisch wie möglich ablaufen. Bei den meisten Familien funktioniert das mal mehr, mal weniger gut. In der neuen Miniserie „ÜberWeihnachten“ zeigt Netflix was passiert, wenn große Erwartungen auf die Realität treffen. Luke Mockridge spielt darin den Musiker Basti, der über die Feiertage nach Hause in die Eifel fährt und dort ein ungewöhnliches Weihnachten* erlebt.

Die neue Netflix-Serie wird drei Episoden mit jeweils 45 Minuten umfassen. Sie beruht auf einem Roman von Christian Huber, der im Original „7 Kilo in 3 Tagen“ heißt. Die Dreharbeiten zur Verfilmung der Vorlage fanden in Köln und in der Eifel statt. Entstanden ist dabei eine Mischung aus romantischer Komödie, Familiendrama und Coming-of-Age Geschichte

Mehr dazu: „ÜberWeihnachten“ mit Luke Mockridge: Wird es eine 2. Staffel der Netflix-Serie geben?

„Überweihnachten“ auf Netflix: Wovon handelt die Miniserie?

Bastis Musikerkarriere in der Großstadt will nicht so richtig in die Gänge kommen und dazu hat er noch mit der Trennung von seiner Freundin Fine (Cristina do Rego) zu kämpfen. Da kommen die Feiertage gerade Recht, um ein bisschen Ablenkung bei der Familie in der Eifel zu finden. Doch kaum angekommen, muss Basti feststellen, dass das schwieriger wird als gedacht. Sein Bruder Niklas (Lukas Reiber) steht nämlich plötzlich mit seiner neuen Freundin vor der Tür — und die ist ausgerechnet Bastis Ex Fine! Als könnte es nicht schlimmer kommen, findet Basti auch zu seinen alten Kumpels (Eugen Bader, Jonathan Kwese Aikins) plötzlich keinen richtigen Draht mehr und seine Eltern Brigitte (Johanna Gastorf) und Walter (Rudolf Kowalski) haben ihre eigenen Geheimnisse. 

Lesen Sie zudem: „Deadly Class“ auf Netflix - Wird es eine 2. Staffel geben?

„ÜberWeihnachten“ auf Netflix: Luke Mockridges erste Filmrolle

In der Netflix-Eigenproduktion wird Mockridge zum ersten Mal als Schauspieler tätig. Selbst beschreibt er sein neuestes Projekt, bei dem er auch als Co-Produzent mitwirkt, so:

„Viele kennen dieses Gefühl, wenn wir an Weihnachten nach Hause und in den Schoß der Familie zurückkehren. Damit sind hohe Erwartungen an die Geborgenheit verbunden, die sich dann bitte sofort einzustellen hat. Alle Jahre wieder! Und dann geht doch alles schief... Über diese fast schon kollektive Erfahrung wollte ich schon lange eine Geschichte machen.“ (lw) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: „Barbaren“ auf Netflix: 2. Staffel der Historienserie bestätigt – so könnte es weitergehen.

Auch interessant

Kommentare