Premieren-Folge am 25. November

„Privatkonzerte“: Neues TV-Format mit Kim Fisher und Wigald Boning

+
Kim Fisher und Wigald Boning.

Für das neue TV-Talkformat „Privatkonzerte“ laden Wigald Boning und Kim Fisher nationale und internationale Gäste ins sächsische Löbau ein.

Löbau - „Die beiden Moderatoren schaffen für ihre Gäste eine Atmosphäre, als wären sie zu Hause und Freunde zu Besuch“, sagte Boris Claudi von der Deutschen Welle am Dienstag vor der Aufzeichnung der Sendung. Der Auslandsrundfunksender hat das neue Fernsehformat mit dem MDR entwickelt.

Im „Privatkonzert“ treffen sich jeweils zwei bis drei Solokünstler oder Bands und musizieren live miteinander. Zu den ersten Gästen zählen die US-Sängerin Anastacia, der Oboist Albrecht Mayer sowie die Rockbands Karat und Silly.

Die Premieren-Folge ist am 25. November im MDR zu sehen. Geplant sind bisher zwölf Sendungen aus dem Haus „Schminke“ in Löbau. Der Bau von Hans Scharoun (1893-1972) gilt als Vorläufer der Bauhausarchitektur.

dpa

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.