Security muss einschreiten

Promi taucht privat im „Supertalent“-Publikum auf - und sorgt für Chaos

+
Ein Blick auf die „Supertalent“-Kulisse.

Ein Promi sorgte mit seinem privaten Besuch des „Supertalent“-Finales abseits der Kameras für Chaos. Der Grund: Zu viele Fans wollten ein Selfie.

Köln - Beim Finale der RTL-Show „Supertalent“ sollten am Samstag eigentlich die Kandidaten der Sendung im Mittelpunkt stehen. Diese Show wollte sich wohl auch der ehemalige DSDS-Sieger Pietro Lombardi nicht entgehen lassen. Dabei unterschätzte der 25-Jährige wohl seine Bekanntheit, denn: Nachdem er im Publikum erkannt worden war, sorgte ein regelrechter Selfie-Ansturm von Lombardi-Fans für Chaos in den Zuschauerrängen.

Pietro Lombardi wollte offenbar nur in aller Ruhe das Finale von „Supertalent“ sehen und nahm nach Angaben der Bild in den hinteren Publikumsreihen neben 1.-FC-Köln-Kicker Dominique Heintz Platz. Allerdings blieb der Ex-DSDS-Sieger, der auch durch die medienwirksame Trennung von seiner Ehefrau Sarah weitere Bekanntheit erlangt hatte, nicht lange unentdeckt. Zahlreiche Fans wollten die Gelegenheit für ein Selfie mit dem Pop-Sänger nutzen und stürmten in den Werbepausen der RTL-Sendung zu ihrem Idol. 

Pietro Lombardi besuchte das „Supertalent“-Finale.

Schließlich war der Andrang so groß, dass ein Sicherheitsmann neben Pietro Lombardi postiert werden musste, auch da der Fan-Auflauf die TV-Produktion zu stören drohte. Selbst „Supertalent“-Moderator Daniel Hartwich versuchte die Situation zu schlichten: „Jetzt lasst den Pietro Lombardi mal in Ruhe und setzt euch hin. Die Show geht gleich weiter“, sagte er nach Bild-Angaben abseits der Kameras zu den Selfie-begierigen Fans.

Nach dem Ende der Sendung wurde der Pop-Star durch einen Seiteneingang nach außen gebracht und wurde auch nicht auf der After-Show-Party des „Supertalents“ gesichtet.

Auch beim Finale von „The Voice of Germany“ passiert abseits der Kamera so einiges.

rjs

Video: Die Lombardis - an Weihnachten vereint

Video: Glomex

Mehr zum Thema

Kommentare