Im November

Mit Basler, Pocher & Co: Bei Ninja Warrior wird es prominent

+
Oliver Pocher wird an der Prominentenausgabe von „Ninja Warrior Germany“ teilnehmen.

„Ninja Warrior Germany“ kommt zurück! Diesmal dürfen prominente Kandidaten im Kampf gegen die Hindernisse ran. Der Erlös dient dabei einem guten Zweck.

Köln - RTL lässt eine Gruppe von Prominenten in einer Spezialausgabe der „Ninja Warrior Germany“-Show antreten. Bei dem nach den Worten des Privatsenders aus Köln „härtesten TV-Parcours der Welt“ sollen am 24. November 23 Promis zeigen, was sie beim Kampf gegen die Ninja-Hindernisse drauf haben. Zu den Teilnehmern der Sportshow gehören unter anderem Schlagersängerin Beatrice Egli, Schauspielerin Eva Habermann, Comedian und Moderator Oliver Pocher, Fernsehkoch Mario Kotaska, der ehemalige Skispringer Sven Hannawald, die früheren Fußballprofis Mario Basler und Thomas Häßler und der Ex-Kunstturner Philipp Boy.

Die besten zwölf Teilnehmer qualifizieren sich für einen weiteren Parcours, bei dem sie gleich anschließend versuchen müssen, möglichst viele Hindernisse zu überwinden. Moderiert wird auch die Promi-Variante von Frank „Buschi“ Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra. Bei dem Event geht es RTL zufolge um den guten Zweck: Für jedes erfolgreich absolvierte Hindernis fließt Geld an die RTL-Stiftung Wir helfen Kindern.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Zum 18. Studioalbum: Judas Priest und Megadeth live bei Zeltfestival!

Zum 18. Studioalbum: Judas Priest und Megadeth live bei Zeltfestival!

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Fake-Clip sorgt für Lacher trotz DFB-Pleite - darum geht es im Original-Video

Fake-Clip sorgt für Lacher trotz DFB-Pleite - darum geht es im Original-Video

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Nach tödlichem Absturz: Kleinflugzeug wird untersucht!

Nach tödlichem Absturz: Kleinflugzeug wird untersucht!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.