Spoilerfrei!

Unsere Kritik zu „Star Wars: Die letzten Jedi“

+
Star Wars: Die letzten Jedi läuft seit dem 14. Dezember in den deutschen Kinos.

Kaum ein Film-Franchise ist so bekannt und beliebt wie Star Wars. Am Donnerstag (14. Dezember) erscheint der mittlerweile achte Teil der Reihe. Ob er sich lohnt, erfährst Du hier:

Es war einmal vor langer Zeit ein einer weit, weit entfernten Galaxis…

Wenn diese Worte über die Kinoleinwand rollen, dann ist es um die meisten Star Wars Fans geschehen. Wir tauchen ab in eine fremde Welt, werden abgeholt zu epischen Abenteuern von großartig geschriebenen Figuren. Umso enttäuschtender, dass dies im achten Teil der Saga nicht mehr so ist!

 

Episode 7 wurde dafür kritisiert, zu viel Witze zu enthalten – doch der neue Teil setzt noch gehörig eins drauf. Alle paar Minuten ein neuer Witz, eine neue lustige Situation, ein neuer witziger Spruch. Was zu Beginn noch Lacher bringt, wird nach längerer Zeit nervig. Vor allem, weil der Humor wirkt, wie in einem Pixar-Film. 

Fanartikel im Vordergrund 

Früher haben die meisten Wesen, die süß aussehen, noch einen Sinn und Zweck in der Geschichte von Star Wars gehabt. In Episode 8 merkt man die Einflüsse von Disney. Ständig sieht man kleine, putzige Wesen – die einen zwar zum Schmunzeln bringen sollen, aber für die Handlung des Films keine wirklich große Rolle spielen. Immerhin kann man sie bestimmt gut als Fanartikel vermarkten...

Star Wars klaut bei sich selbst 

Einer der größten Kritikpunkte bei Episode 7 war, dass er der Film die Geschichte von Episode 4 noch einmal erzählt – bloß mit anderen Figuren. Doch der 8. Film der Saga toppt alles: Bei vielen Szenen dürften die Kinozuschauer das ein oder andere Déjà-vu haben – irgendwo hat man sie so ähnlich auch schon einmal in einem anderen Teil gesehen. Das Neue in der Story ist hingegen wenig einfallsreich und in keinster Weise so episch, wie es ein Fan erwartet.

Nicht alles ist schlecht!

„Star Wars: Die letzten Jedi“ hat auch seine guten Seiten. So sieht der Film wieder großartig aus – vor allem die Raumschiff-Schlachten. Die Figuren, die einem in Teil 7 ans Herz gewachsen sind, haben sich gut weiter entwickelt und folgen alle ihren eigenen Zielen. Gerade der Bösewicht Kylo Ren hat hier, meiner Meinung nach, eine gute Entwicklung hingelegt. Und auch wenn es manchmal zu viel Witzeleien sind – einige der Gags zünden doch sehr gut. 

Fazit

Alles in allem haben wir uns mehr erhofft und wurden stark enttäuscht. Man sieht mittlerweile einfach, dass die Marke Star Wars nun Disney nun gehört und an deren Filme angepasst wird. Trotzdem: Jeder Fan sollte sich den Film einmal ansehen – vor allem weil viel Wichtiges für den nächsten Teil passiert, auf den wir jetzt umso gespannter sind. 

dh

Mehr zum Thema

Kommentare