Show-Klassiker kehrt zurück

Rakers moderiert "Pleiten, Pech und Pannen"

+
Tagesschau-Sprecherin hat einen weiteren TV-Job.

Hamburg - Die ARD legt ihren Klassiker "Pleiten, Pech und Pannen" neu auf. Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers wird die Show moderieren.

Noch ein TV-Klassiker kehrt zurück auf den Bildschirm: Die ARD-Show „Pleiten, Pech und Pannen“ soll neu aufgelegt werden. „Die vier Dritten Programme des BR, NDR, SWR und WDR arbeiten zusammen und werden ab Dezember 2014 drei Folgen der fünfundvierzigminütigen Sendung „Pleiten, Pech und Pannen“ senden, moderiert von Judith Rakers“, teilte der NDR am Donnerstag in Hamburg mit.

Bestimmt wird es Zuschauer geben, die sich auf die Rückkehr der Show freuen. Andere werden sich fragen, ob es nicht einen guten Grund gegeben hatte, die Show damals von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Der Branchendienst Kontakter hatte über die Rückkehr der einst von Max Schautzer moderierten Sendung berichtet. Ein Comeback gab es bereits für „Dalli Dalli“, zuerst im NDR Fernsehen, dann im „Ersten“ unter dem Titel „Das ist Spitze!“.

Pilawa präsentiert Klassiker "Am laufenden Band"

Im Dezember zeigt der NDR eine neue Ausgabe von „Am laufenden Band“ mit Jörg Pilawa.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.