In Köln

GNTM: Bombendrohung kam aus Telefonzelle

+
Die Jury der letzten "Topmodel"-Staffel: Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop.

Mannheim/Köln - Im Fall der Bombendrohung beim Finale von "Germaný next Topmodel" im Mai hat die Mannheimer Staatsanwaltschaft neue Informationen veröffentlicht.

Die Bombendrohung während der ProSieben-Show „Germany's next Topmodel“ im Mai kam aus einer Telefonzelle in Köln. Das hat die Mannheimer Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitgeteilt. Die Drohung einer unbekannten Frau hatte zum Abbruch des „Topmodel“-Finales geführt. Knapp 10 000 Menschen mussten die Halle verlassen. Die Kripo sucht nun Zeugen, denen am Abend des 14. Mai Personen oder Fahrzeuge an der Telefonzelle am Brüsseler Platz in Köln aufgefallen sind. Das geplatzte Finale war später in New York in einem kleineren Kreis nachgeholt worden. Vanessa Fuchs aus Bergisch Gladbach ging als Siegerin daraus hervor.

dpa

Meistgelesen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.