Castingshow und mehr

Geissen verlängert bei RTL: DSDS und neue Projekte

+
Oliver Geissen.

Berlin - TV-Moderator Oliver Geissen bleibt dem Kölner Privatsender RTL weiter treu. Neben altbewährten Formaten wie DSDS wird es auch neue Shows mit dem 45-Jährigen geben.

Der Exklusiv-Vertrag mit ihm sei um weitere zwei Jahre bis Ende 2017 verlängert worden, teilte RTL am Montag mit. Geissen werde unter anderem durch die 13. Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) führen. Bereits im 12. Durchgang hatte der Hamburger vier Ausgaben moderiert.

Neu ist die Show „Duell der Jahrzehnte“ am 31. Juli (20.15 Uhr). In der sogenannten Timetainment-Show begibt sich Geissen laut Sender „auf eine unterhaltsame Zeitreise durch die 80er und 90er Jahre und geht dabei der nicht ganz ernst gemeinten Frage nach, welches Jahrzehnt das Beste war“. RTL beabsichtigt darüber hinaus, neue Folgen des Formats „Die ultimative Chart Show“ mit Geissen zu produzieren. Weitere Formate für die Hauptabendzeit seien geplant.

„Ich freue mich auf die neuen Projekte und bin glücklich, dass wir unsere langjährige, erfolgreiche Arbeit auch in den nächsten Jahren fortsetzen werden“, zitierte RTL seinen Moderator, der bereits seit 1999 für den Sender tätig ist und dort unter anderem zehn Jahre werktäglich talkte.

dpa

Meistgelesen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.