Eindrücke aus dem Alltag der Teilnehmer

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
1 von 9
30 Tage lang verzichten sechs Teilnehmer in der Sat. 1 Sendung „Nacktes Überleben - wie wenig ist genug?“ auf ihren gesamten materiellen Besitz, auch auf ihre Kleidung.
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
2 von 9
30 Tage lang verzichten sechs Teilnehmer in der Sat. 1 Sendung „Nacktes Überleben - wie wenig ist genug?“ auf ihren gesamten materiellen Besitz, auch auf ihre Kleidung.
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
3 von 9
30 Tage lang verzichten sechs Teilnehmer in der Sat. 1 Sendung „Nacktes Überleben - wie wenig ist genug?“ auf ihren gesamten materiellen Besitz, auch auf ihre Kleidung.
4 von 9
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
5 von 9
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
6 von 9
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
7 von 9
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?
8 von 9
Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?

Kein Smartphone, keine Bett und keine Kleidung. 30 Tage lang verzichten sechs Teilnehmer auf alles was sie haben. Mit dabei ist auch eine WG.

Meistgelesen

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.