Mord vor 34 Jahren

„Aktenzeichen XY“: Ihr Bruder entdeckte Martina (10) tot im Gebüsch - Ermittler suchen Mörder mit Schnauzbart

Von dem Mörder von Martina Möller (10) fehlt auch 34 Jahre nach dem Verbrechen jede Spur.
+
Von dem Mörder von Martina Möller (10) fehlt auch 34 Jahre nach dem Verbrechen jede Spur.

Es ist ein abscheuliches Verbrechen, das auch 34 Jahre nach der Tat noch immer ungeklärt ist. Martina (10) wurde noch in Begleitung eines Mannes gesehen, kurz darauf wurde ihre Leiche gefunden.

  • Auch 34 Jahre nach dem Mord an der damals 10 Jahre alten Martina Möller geben die Ermittler nicht auf.
  • Wer tötete das Mädchen und legte es in einem Gebüsch ab?
  • In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“* zeigen Ermittler ein Phantombild des mutmaßlichen Täters.

Neunkirchen-Vluyn - Für gewöhnlich sucht die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“* nach Hinweisen um aktuelle oder auch ältere Verbrechen endlich aufklären zu können. Am Mittwoch, 4. November 2020, richtet die Kultsendung ihren Fokus auf sogenannte „Cold Cases“. Also Fälle, die auch nach vielen Jahren noch immer ungeklärt sind. Im Fall der 1986 ermordeten Martina Möller erhoffen sich Ermittler 34 Jahre nach der Tat endlich den entscheidenden Hinweis.

Aktenzeichen XY: Martina Möller tot in Gebüsch gefunden - Sie wurde kurz zuvor in Begleitung gesehen

Sie ist die jüngste von elf Geschwistern, am Tag ihres Verschwindens ist die damals zehnjährige Martina jedoch mit einem Bruder allein Zuhause. Ohne ihm Bescheid zu geben verlässt Martina am 20. Mai 1986 das gemeinsame Elternhaus gegen 15.30 Uhr, seit diesem Zeitpunkt fehlte jede Spur von dem Mädchen. Eine kurz darauf eingeleitete Suche durch die Polizei bringt dann Gewissheit. Ausgerechnet der 21-jährige Bruder des Mädchens findet seine tote Schwester rund zwei Kilometer von ihrem Zuhause entfernt in einem Gebüsch nahe der heutigen A 40. Bei einer anschließenden Obduktion wird klar: die damals zehnjährige wurde sexuell missbraucht und schwer misshandelt.

Wie die Polizei Duisburg in einer aktuellen Pressemeldung erklärt, konnte der Mörder des Mädchens „trotz intensiver Ermittlungen und zahlreicher Zeugenaussagen, die sogar Hinweise auf Tatverdächtige lieferten“ bislang nicht überführt werden.

Aktenzeichen XY: Martina (10) tot aufgefunden - Wurde das Mädchen von einem Mann in einem grünen Auto verfolgt?

Wie Ermittler 1986 erklären, wurde Martina noch zweimal im Ort gesehen. Gegen 16 Uhr sei sie laut Zeugen in Begleitung eines Mannes mit Schnauzbart die Straße entlang gegangen. Zwei Stunden später soll ein Mann das Mädchen angesprochen haben, er sei der Zehnjährigen in einem grünen Auto nachgefahren. Wie die Ermittler in der ZDF-Sendung am Abend erklären werden, spricht einiges dafür, dass es sich bei dem Mann um den Mörder des Mädchens handeln muss. In der Live-Sendung erhoffen sich Ermittler nun endlich den entscheidenden Hinweis, ein Phantombild soll bei der Jagd nach dem Mörder helfen.

In der aktuellen ZDF-Sendung erhoffen sich Ermittler auch Hinweise im Fall eines Doppelmords in Offenbach*. Das Ehepaar Lange wird von seinem Mörder im eigenen Haus überrascht. Führt die Spur nach München? Die damals 13-jährige Melanie Frank verschwindet*, als sie für ihre Mutter Zigaretten kaufen will. Erst Jahre später wird ihre Leiche von Waldarbeitern gefunden. Wer tötete das Mädchen 1999? tz.de und Merkur.de sind Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion