1. Mannheim24
  2. Tiere & Natur

„Lass es dir schmecken“: TikToker verspeist giftige Nosferatu-Spinne vor laufender Kamera

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Das Internet überrascht immer wieder mit neuen Videos. Ein TikTok-Nutzer verstört seine Community durch die Art, wie er eine Spinne entfernt – mit einem ganz bestimmten Körperteil.

Es gibt nicht wenige Menschen, die Angst vor Spinnen haben. Die Nosferatu-Spinne, die sich gerade vor allem in Baden-Württemberg immer mehr ausbreitet, sorgt schon länger bundesweit für Schlagzeilen, sehr zum Leidwesen von Arachnophobikern. Der TikToker „nifinho“ schafft es, seine Community mit einem Video über den berühmten Achtbeiner zu verstören – aber nicht auf die Art, wie mancher jetzt vielleicht denkt.

TikTok-Video: Nutzer entfernt Spinne – auf verstörende Art

Das TikTok-Video dauert nur zwölf Sekunden, ist aber gerade deswegen umso effektvoller. Im Vordergrund sieht man eine dicke Spinne sitzen, sonst ist alles dunkel. Ein Schriftzug am oberen Rand lautet: „Ich, wenn ich die Nosferatu Spinne seh“. Man könnte jetzt vermuten, einen Menschen zu sehen, der in Panik um die Spinne herumspringt, aber der kurze Clip nimmt eine völlig unerwartete Wendung.

Ob die Spinne wirklich eine Nosferatu ist, ist nicht genau zu erkennen, aber das spielt auch keine Rolle. Aus dem Dunkel hinter dem Tier kommt ein Mann, vermutlich „nifinho“ selbst. Er hat den Mund weit aufgesperrt. In Zeitlupe bewegt er sich immer weiter auf die Spinne zu und tut das Unfassbare: Er nimmt die Spinne in den Mund. Gute acht Sekunden sieht man, wie er auf dem Krabbler herumkaut, der offenbar noch gelebt hatte.

TikTok-Nutzer entfernt Spinne auf seine eigene Weise – „Er hat ne Grenze überschritten“

Die Aktion zeigt ihre Wirkung: Über 26.000 Mal wurde das Video schon mit einem „Mag ich“-Herzchen versehen, über 1.000 Kommentare wurden abgegeben. Weil der Clip so kurz ist, haben Menschen mit Spinnenangst kaum eine Chance, rechtzeitig abzuschalten. Und auch die Fans von „nifinho“ reagieren teilweise verstört. „Er hat ne Grenze überschritten“, schreibt ein Nutzer, allerdings mit einem Lach-Emoji dahinter.

Was in anderen Ländern zur normalen Nahrung gehört, sorgt in Deutschland für mächtig Aufregung: „Meine Gedanken: Nein! Nein! Nein!“ und „Bro, ich glaube, TikTok macht mich nicht mehr glücklich“, sind nur zwei weitere Reaktionen in den Kommentaren. Ob die Aktion von „nifinho“ so gesund ist, ist eine andere Frage, denn die Nosferatu-Spinne ist zwar an sich ungefährlich für Menschen, aber eben doch schwach giftig.

TikToker isst Nosferatu-Spinne – „Lass es dir schmecken“

Für einige ist es genug Internet: Nachdem sie das Video gesehen haben, wollen sie sich selbst „Handyverbot“ geben. Die meisten nehmen das aber mit Humor. „Lass es dir schmecken“, meint ein Nutzer. Ein anderer sieht es ganz praktisch: Muss net schmecke, muss wirke.“ Ein weiteres Video, in dem eine Nutzerin ihre Begegnung mit der Nosferatu-Spinne filmt, geht ebenfalls auf TikTok viral.

So einen Spinnenfänger wünschen sich wohl viele zu Hause, jedenfalls meinen mehrere User: „Kann bei mir einziehen“ oder alternativ: „Kannst du das meiner Katze beibringen?“ Der Verdacht auf eine Fälschung kommt ebenfalls auf, aber: „Hab jetzt nach der App gesucht, wo es ausschaut, als würde man ne spinne essen ... Es gibt keine“. (resa)

Auch interessant

Kommentare