Zugunglück am Mannheimer Hbf

Lokführer auf Bewährung verurteilt!

Lokführer auf Bewährung verurteilt!
Zugunglück: Lokführer (62) schweigt zu Vorwürfen!
Zugunglück: Lokführer (62) schweigt zu Vorwürfen!
Fahrlässige Körperverletzung! Lokführer (62) vor Gericht
Fahrlässige Körperverletzung! Lokführer (62) vor Gericht

Fahrlässige Körperverletzung! Lokführer (62) vor Gericht

Mannheim – Das verheerende Zugunglück im Sommer 2014: Mehr als zwei Jahre später wird dem inzwischen 62-jährigen Lokführer am Amtsgreicht der Prozess gemacht. Der Vorwurf:
Fahrlässige Körperverletzung! Lokführer (62) vor Gericht

Zugunglück am Hauptbahnhof: Anklage gegen Lokführer

Mannheim-Schwetzingerstadt - Im August 2014 kracht ein Güterzug in einen mit hunderten Passagieren besetzten Eurocity. Jetzt wird der Lokführer zur Verantwortung gezogen:
Zugunglück am Hauptbahnhof: Anklage gegen Lokführer

Amtlich! Lokführer (60) schuld an Zugunglück

Mannheim-Innenstadt – Endlich Klarheit! Rund 60 Wochen nach dem verheerenden Zugunglück mit 35 Verletzten und einem Millionenschaden am Hauptbahnhof ist die Schuldfrage geklärt:
Amtlich! Lokführer (60) schuld an Zugunglück

Ursache des Zugunglücks immer noch unklar

Mannheim - Am 1. August 2014 kollidiert in der Nähe des Hauptbahnhofes ein Güterwagen mit einem Eurocity. Bis heute bleibt unklar, wie es zu dem Unglück mit 35 Verletzten kommen konnte.
Ursache des Zugunglücks immer noch unklar

Noch immer kein zentrales Gutachten zu Zugunglück!

Mannheim-Innenstadt – Auch sechs Monate nach dem verheerenden Zugunglück am Hauptbahnhof mit 35 Verletzten ist der Fall noch längst nicht abgeschlossen! Ein Gutachten steht noch aus.
Noch immer kein zentrales Gutachten zu Zugunglück!
Schuldeingeständnis? Jetzt spricht der Lokführer
Mannheim - Rund zweieinhalb Monate nach dem Zugunglück von Mannheim mit 35 Verletzten hat der Lokführer (60) des beteiligten Güterzugs sein Schweigen gebrochen.
Schuldeingeständnis? Jetzt spricht der Lokführer

Anzeige gegen Betreiber des Unglückszuges!

"Schwarze Schafe müssen zur Rechenschaft gezogen werden!" Die Bahngewerkschaft geht jetzt entschlossen juristisch gegen die Betreiber des Unglücks-Güterzuges vor, erstattet Strafanzeige.
Anzeige gegen Betreiber des Unglückszuges!

Vier Wochen danach! Unglücks-Waggons stehen noch am Hauptbahnhof

Vier Wochen ist das dramatische Zugunglück am Mannheimer Hauptbahnhof inzwischen her – und noch immer stehen die beiden schwer beschädigten Eurocity-Waggons dort auf Abstellgleisen. Warum?
Vier Wochen danach! Unglücks-Waggons stehen noch am Hauptbahnhof
Mannheim

Auch nach vier Wochen stehen die Waggons des Zugunglücks noch am Hauptbahnhof

Vier Wochen ist das dramatische Zugunglück am Mannheimer Hauptbahnhof her: Ein Güterzug hatte einen Eurocity gerammt, zwei Waggons umgekippt – und die stehen noch immer am Bahnhof...
Auch nach vier Wochen stehen die Waggons des Zugunglücks noch am Hauptbahnhof

Drei Wochen nach Zugunglück: Schäden noch nicht beseitigt

Mehr als drei Wochen sind inzwischen seit dem verheerenden Zugunglück am Hauptbahnhof mit 35 Verletzten vergangen. Doch noch immer sind die Spuren sichtbar, nicht Weichen ausgetauscht.
Drei Wochen nach Zugunglück: Schäden noch nicht beseitigt
Mannheim

Noch immer nicht alle Gleise gewechselt 

Noch immer nicht alle Gleise gewechselt 

Bahngewerkschaft zeigt Güterzug-Betreiber an!

Das Zugunglück vom Mannheimer Hauptbahnhof – noch immer sind einige wichtige Fragen ungeklärt! Jetzt stellt die Bahngewerkschaft Strafanzeige gegen die Betreiber des Güterzuges.
Bahngewerkschaft zeigt Güterzug-Betreiber an!

Zugunglück: Schaden auf hohen sechsstelligen Betrag geschätzt

Das Mannheimer Zugunglück kostet die Bahn nach eigenen Einschätzungen mindestens einen hohen sechsstelligen Betrag. Die genaue Zahl weiß das Unternehmen wohl erst in einigen Wochen.
Zugunglück: Schaden auf hohen sechsstelligen Betrag geschätzt

Die Unglücksstelle eine Woche danach

Heute vor einer Woche schockten die Bilder ganz Deutschland! Ein Güterzug rammte kurz vorm Mannheimer Hauptbahnhof einen Eurocity mit 250 Passagieren – 35 Menschen wurden verletzt.
Die Unglücksstelle eine Woche danach
Mannheim

Die Unglücksstelle eine Woche danach

Genau eine Woche nach dem verheerenden Zugunglück am Mannheimer Hauptbahnhof schaute sich MANNHEIM24 an der Unfallstelle um: Noch immer sind nicht alle Schäden am Gleisbett beseitigt.
Die Unglücksstelle eine Woche danach

"Es müssen nur noch zwei Weichen ausgetauscht werden"

Nach der verheerenden Zugkatastrophe vor einer Woche hat sich der Zugverkehr weitgehend wieder normalisiert...
"Es müssen nur noch zwei Weichen ausgetauscht werden"

Staatsanwalt ermittelt gegen Güterzug-Lokführer (60)!

Der Güterzug sollte halten, wurde zwangsgebremst. Weil der Lokführer dennoch weiterfuhr und es so zum Zugunglück mit 35 Verletzten in einem Eurocity kam, wird gegen den 60-Jährigen ermittelt.
Staatsanwalt ermittelt gegen Güterzug-Lokführer (60)!

Hat der Lokführer nicht auf das Freigabesignal gewartet?

Das Zugunglück in Mannheim könnte nach Informationen des Hessischen Rundfunks (HR) auf einen Fehler des Güterzug-Lokführers zurückzuführen sein. 
Hat der Lokführer nicht auf das Freigabesignal gewartet?

Staatsanwalt: Ermittlungen nach Zugunglück dauern Monate!

Erst in ein paar Monaten ist mit einem Ergebnis der Ermittlungen zum Zugunglück am Mannheimer Hauptbahnhof zu rechnen. Diese überraschende Einschätzung gab jetzt die Staatsanwaltschaft ab.
Staatsanwalt: Ermittlungen nach Zugunglück dauern Monate!

OB Kurz dankt allen Helfern des Zugunglücks!

Die Schock-Nachricht traf ihn im Urlaub wie ein Schlag! Jetzt übermittelte OB Dr. Peter Kurz (SPD) seine Genesungswünsche an die Verletzten und den Dutzenden Helfern seinen Dank.
OB Kurz dankt allen Helfern des Zugunglücks!

Opfer des Zugunglücks aus Klinik entlassen!

Da können die Opfer selbst und ihre Angehörigen aufatmen: Fast alle Verletzten durften mittlerweile aus dem Krankenhaus wieder nach Hause.
Opfer des Zugunglücks aus Klinik entlassen!

Bergungsarbeiten am HBF abgeschlossen!

Das Bild der umgekippten Waggons des Eurocitys EC 216 – es war ein furchtbarer Anblick. Drei Tage nach dem Zusammenstoß erinnern nur noch rot-weiße Absperrbänder und einer der demolierten Waggons an das Unglück. 
Bergungsarbeiten am HBF abgeschlossen!

Defekte Weiche schuld an Zugunglück?

Die Unglücksstelle 200 Meter vorm Mannheimer Hauptbahnhof. Noch immer liegen die beiden umgekippten Waggons des Eurocitys EC 216 im Gleisbett – ein gespenstischer Anblick...
Defekte Weiche schuld an Zugunglück?
Mannheim

Der Tag nach dem Zugunglück in Mannheim

Der Tag nach dem Zugunglück in Mannheim

Zugunglück in Mannheim – Der Tag danach

Gegen 21 Uhr am Freitagabend ereignete sich circa 200 Meter vor dem Hauptbahnhof Mannheim ein schweres Zugunglück, als ein Güterzug mit einem Eurocity kollidierte. Nun kümmern sich Spezialisten der Bundespolizei um die Unfallstelle.
Zugunglück in Mannheim – Der Tag danach

Strukturiert und schnell: So werden 110 Menschen gerettet

Blaulicht, wohin das Auge reicht. Polizei. Rettungswagen. Feuerwehr. Um 20.51 Uhr stieß etwa 200 Meter vor dem Gebäude des Mannheimer Hauptbahnhofes ein Güterzug mit dem parallel fahrenden Eurocity 216 seitlich zusammen.
Strukturiert und schnell: So werden 110 Menschen gerettet
Mannheim

Viele Verletzte! Güterzug rammt Eurocity

Ein Güterzug aus Duisburg rammte gegen 20.51 Uhr den Eurocity EC216 von Graz nach Saarbrücken. Mehrere Waggons entgleisten, 14 Passagiere wurden verletzt – vier davon schwer. Sie schweben nicht in Lebensgefahr. Etwa 20 weitere Fahrgäste wurden vor Ort ambulant behandelt.
Viele Verletzte! Güterzug rammt Eurocity