Ungewöhnlicher Schritt: Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff soll wieder gehen

"Neuausrichtung" fortsetzen

Ungewöhnlicher Schritt: Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff soll wieder gehen

Ungewöhnlicher Schritt: Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff soll wieder gehen
Stahl soll nicht die neue Kohle werden
Stahl soll nicht die neue Kohle werden
Milliardenverlust für Thyssenkrupp - Problemfall Stahl
Milliardenverlust für Thyssenkrupp - Problemfall Stahl

Salzgitter leidet unter Einbruch in der Autoindustrie

Die Corona-Krise drückt den Stahlproduzenten Salzgitter tief in die roten Zahlen. Vor allem die gesunkene Nachfrage nach neuen Autos bekommt der Konzern hart zu spüren. Langfristig soll die energieintensive Produktion dennoch klimafreundlicher werden.
Salzgitter leidet unter Einbruch in der Autoindustrie

Thyssenkrupp hat Aufzugssparte verkauft

Bei Thyssenkrupp ist die Not groß. Schon vor der Corona-Pandemie war der Stahl- und Industriekonzern schwer angeschlagen. Die Milliardeneinnahmen aus dem Verkauf der Aufzugssparte sollen die Wende bringen. Doch wie weit reicht das Geld?
Thyssenkrupp hat Aufzugssparte verkauft

Corona-Krise setzt Stahlindustrie weiter zu

Im Vergleich zum Vorjahr sieht es in der Stahlbranche nicht gut aus. Die Zahlen für das zweite Quartal setzen den Trend der Corona-Krise fort.
Corona-Krise setzt Stahlindustrie weiter zu

Sichert Wasserstoff die Zukunft beim Stahl?

Mehr Klimaschutz erfordert weniger CO2 aus der Industrie. Der Umbau ist für energieintensive Branchen wie die Stahlproduktion aber eine echte Herausforderung. Kommt jetzt die entscheidende Hilfe aus der Politik?
Sichert Wasserstoff die Zukunft beim Stahl?

Salzgitter-Aktionäre müssen auf Dividende verzichten

Salzgitter hat aufgrund hoher Abschreibungen und etlichen Umbaukosten im Geschäftsjahr 2019 einen beträchtlichen Verlust verbucht.
Salzgitter-Aktionäre müssen auf Dividende verzichten
Stahlproduktion in Deutschland eingebrochen
2,6 Millionen Tonnen Stahl sind im April in Deutschland produziert worden - deutlich weniger als im Vorjahresmonat. Grund dürfte der Stillstand in einer wichtigen anderen Branche sein.
Stahlproduktion in Deutschland eingebrochen

Schrumpfkur bei Thyssenkrupp: Auch beim Stahl keine Tabus

Bei Thyssenkrupp bleibt kein Stein auf dem anderen. Die neue Konzernchefin baut den angeschlagenen Konzern radikal um. Selbst beim traditionsreichen Stahl gibt es keine Tabus.
Schrumpfkur bei Thyssenkrupp: Auch beim Stahl keine Tabus

Thyssenkrupp schreibt tiefrote Zahlen

Der Verkauf der profitablen Aufzugssparte sollte für Thyssenkrupp zum Befreiungsschlag werden. Doch in der Corona-Krise verbrennt der angeschlagene Konzern so viel Geld, dass er wohl manche Hoffnung begraben muss.
Thyssenkrupp schreibt tiefrote Zahlen

Thyssenkrupp erhält Staatshilfe in Milliardenhöhe

Die Corona-Pandemie hat den Stahlriesen ThyssenKrupp auf dem falschen Fuß erwischt. Der Konzern hat auch vorher große Finanzprobleme gehabt und bekommt nun den Beistand des Staats.
Thyssenkrupp erhält Staatshilfe in Milliardenhöhe

Thyssenkrupp streicht im Stahlgeschäft 3000 Stellen

Bei dem Industriekonzern steht der Rahmen für die Sanierung des Stahlbereichs. Insgesamt 3000 Stellen werden in den nächsten sechs Jahren gestrichen. Betriebsbedingte Kündigungen soll es nicht geben.
Thyssenkrupp streicht im Stahlgeschäft 3000 Stellen

Thyssenkrupp streicht im Stahlgeschäft 3000 Stellen

Vom Stellenabbau sind 2000 Mitarbeiter in der Produktion und 1000 in der Verwaltung betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden.
Thyssenkrupp streicht im Stahlgeschäft 3000 Stellen

Schwache Stahlnachfrage drückt Salzgitter ins Minus

Auf dem globalen Stahlmarkt haben deutsche Anbieter wie Salzgitter oder Thyssenkrupp hart zu kämpfen. Bei den Niedersachsen kamen 2019 weitere Faktoren hinzu, die das Ergebnis stark abrutschen lassen.
Schwache Stahlnachfrage drückt Salzgitter ins Minus

Thyssenkrupp-Chefin lobt Verkauf der Aufzugssparte

Thyssenkrupp ist finanziell angeschlagen und muss seinen größten Gewinnbringer verkaufen. Doch Vorstandschefin Martina Merz will angesichts des Abschieds von der Aufzugssparte keine Trübsal blasen. Jetzt schlage der Traditionskonzern ein neues Kapitel auf.
Thyssenkrupp-Chefin lobt Verkauf der Aufzugssparte

Thyssenkrupp verkauft Aufzugssparte an Finanzinvestoren

Seit Jahren steckt Thyssenkrupp in der Krise. Jetzt ist die Finanznot so groß, dass der Konzern sein Tafelsilber verkaufen muss. Für die Aufzugssparte gibt es einen "sehr guten Preis", betont die Konzernchefin.
Thyssenkrupp verkauft Aufzugssparte an Finanzinvestoren