Nach Gabriel-Eklat in Israel: Maas will die Wogen glätten

Antrittsbesuch in Jerusalem

Nach Gabriel-Eklat in Israel: Maas will die Wogen glätten

Nach Gabriel-Eklat in Israel: Maas will die Wogen glätten
Palästinenser: Weltstrafgericht muss gegen Israel ermitteln
Palästinenser: Weltstrafgericht muss gegen Israel ermitteln
Islamische Staaten fordert Schutztruppe für Palästinenser
Islamische Staaten fordert Schutztruppe für Palästinenser

Erdogan vergleicht Israels Vorgehen in Gaza mit NS-Methoden

Der türkische Präsident Erdogan gehört zu den schärfsten Kritikern der israelischen Regierung. Nach der Gewalt in Gaza hat er einen islamischen Sondergipfel einberufen - auf dem er nun zum Nazi-Vergleich ausholt.
Erdogan vergleicht Israels Vorgehen in Gaza mit NS-Methoden

UN-Menschenrechtsrat hält Sondersitzung zu Gewalt in Gaza

Mehr als 60 Tote und rund 3000 Verletzte - das ist die blutige Bilanz der Auseinandersetzungen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel zu Wochenbeginn. Nun gibt es dazu zwei Sondersitzungen.
UN-Menschenrechtsrat hält Sondersitzung zu Gewalt in Gaza

Krise zwischen Israel und Türkei

Licht und Schatten für Israel: Nach den blutigen Gaza-Protesten erhöht sich der diplomatische Druck auf den jüdischen Staat. Doch nach den USA eröffnet bereits das zweite Land seine Botschaft in Jerusalem.
Krise zwischen Israel und Türkei

Hilfsgüter erreichen Gaza: Hamas weist Armee-Lieferung ab

Tel Aviv (dpa) - Nach den blutigen Protesten an der Gaza-Grenze mit 60 Toten haben Lastwagen mit medizinischen Hilfsmitteln die Grenze zum Gazastreifen passiert.
Hilfsgüter erreichen Gaza: Hamas weist Armee-Lieferung ab

Palästinenser in Gaza begraben ihre Toten

Im Gazastreifen werden die Toten beklagt, Israel rechtfertigt den Einsatz der Armee am Grenzzaun. Die Türkei schickt aus Protest Israels Botschafter nach Hause. Und die Palästinenser gedenken noch einer viel früheren "Katastrophe".
Palästinenser in Gaza begraben ihre Toten
Gewalt überschattet Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem
Triumph in Israel, Tod im Gazastreifen. Der Streit um die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem zeigt den Nahostkonflikt wie in einem Brennglas. US-Präsident Donald Trump äußert die Hoffnung auf Frieden. Die Palästinenser sehen das anders.
Gewalt überschattet Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem

Vor Eröffnung von US-Botschaft: Israel feiert Jerusalem-Tag

Israel steht eine dramatische Woche bevor. Die USA wollen ihre Botschaft in Jerusalem eröffnen, die Palästinenser kündigen schwere Proteste dagegen an. Hamas hat zum Sturm von einer Million Menschen auf die Gaza-Grenze aufgerufen. Es wird Blutvergießen befürchtet.
Vor Eröffnung von US-Botschaft: Israel feiert Jerusalem-Tag
Welt

Ein Toter und über 700 Verletzte bei Unruhen an Gaza-Grenze

Wieder gibt es blutige Zusammenstöße an der Gaza-Grenze. Einer der Hamas-Chefs verteidigt die Proteste - und Israel wappnet sich für den großen Sturm.
Ein Toter und über 700 Verletzte bei Unruhen an Gaza-Grenze

Abbas entschuldigt sich für Aussagen zum Holocaust

Ramallah (dpa) - Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich für seine als antisemitisch kritisierten Aussagen zum Holocaust entschuldigt. "Wenn Menschen durch meine Aussagen (...) gekränkt wurden, besonders Menschen des jüdischen Glaubens, entschuldige ich mich bei ihnen", sagte Abbas.
Abbas entschuldigt sich für Aussagen zum Holocaust
Welt

Ein Toter und fast 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Es ist der dritte Freitag in Folge, an dem es am Rande des Gazastreifens zu tödlichen Ausschreitungen kommt. Rund 10.000 Menschen versammeln sich an Israels Grenze, schwenken Palästinenserflaggen und verbrennen israelische Fahnen.
Ein Toter und fast 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten
Welt

Mehrere Tote und 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Tausende Palästinenser protestieren den zweiten Freitag in Folge im Grenzgebiet zu Israel. Sie setzen entlang der Grenze Autoreifen in Brand, um israelischen Scharfschützen die Sicht zu versperren.
Mehrere Tote und 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Zahl der getöteten Palästinenser steigt auf 18

Wütende Palästinenser marschieren im Gazastreifen zur israelischen Grenze. Dort eröffnen Soldaten das Feuer. Die Bilanz: Viele tote und verletzte Palästinenser.
Zahl der getöteten Palästinenser steigt auf 18
Welt

Verbalattacken zwischen Netanjahu und Erdogan

Die hohe Zahl der palästinensischen Toten bei Gaza-Protesten lässt den schwelenden Streit zwischen Israel und der Türkei wieder aufflammen. Netanjahu und Erdogan geraten sich mal wieder heftig in die Haare.
Verbalattacken zwischen Netanjahu und Erdogan

Papst in Osterbotschaft: Vernichtung in Syrien stoppen

Blauer Himmel, jubelnde Menschen: Die Osterbotschaft des Papstes ist der Höhepunkt für viele Christen. Aber für Franziskus stehen "schier endlose" Kriege im Zentrum. Vor allem die Kriegstreiber in Syrien hat er dabei im Sinn.
Papst in Osterbotschaft: Vernichtung in Syrien stoppen