Aus von Siemens-Alstom-Fusion: Altmaier und Le Maire wollen EU-Wettbewerbsrecht ändern

Vorschläge werden ausgearbeitet

Aus von Siemens-Alstom-Fusion: Altmaier und Le Maire wollen EU-Wettbewerbsrecht ändern

Aus von Siemens-Alstom-Fusion: Altmaier und Le Maire wollen EU-Wettbewerbsrecht ändern
Großbank UBS muss Strafe von 3,7 Milliarden Euro zahlen
Großbank UBS muss Strafe von 3,7 Milliarden Euro zahlen
Warum es so einen Designer nicht mehr geben wird
Warum es so einen Designer nicht mehr geben wird

Lagerfeld hinterlässt Lücke in internationaler Modewelt

Weißer Zopf, hoher Hemdkragen, dunkle Sonnenbrille - das waren seine Markenzeichen. Karl Lagerfeld beherrschte lange die Pariser Modeszene. Nun sucht die Branche einen Neuanfang - ohne den "Kaiser".
Lagerfeld hinterlässt Lücke in internationaler Modewelt

Barcelona lässt in Lyon Chancen aus - Ter Stegen glänzt

Keine Tore, aber dennoch gute Unterhaltung bietet die tempo- und chancenreiche Begegnung zwischen Olympique Lyon und dem FC Barcelona. Ter Stegen präsentiert sich erneut in starker Verfassung.
Barcelona lässt in Lyon Chancen aus - Ter Stegen glänzt

Auf ewig in der Minderheit? Frauen in der deutschen Politik

"Aus der Tatsache, dass es mich gibt, darf kein Alibi werden", warnte Angela Merkel kürzlich. Trotz Frau an der Regierungsspitze dominieren noch immer dunkle Herrenanzüge die deutschen Parlamente. Dabei geht es auch anders.
Auf ewig in der Minderheit? Frauen in der deutschen Politik

Frankreich feiert Mbappé - "Bald bester Spieler der Welt"

St. Etienne (dpa) - Fußball-Jungstar Kylian Mbappé versetzt Frankreich mehr und mehr ins Schwärmen.
Frankreich feiert Mbappé - "Bald bester Spieler der Welt"

Degenkolb feiert ersten Saisonsieg in Frankreich

Aix-en-Provence (dpa) - Radprofi John Degenkolb hat zum Abschluss der viertägigen Tour de Provence in Südfrankreich seinen ersten Saisonsieg gefeiert.
Degenkolb feiert ersten Saisonsieg in Frankreich
Ribéry: "Mache in meinem Privatleben, was ich will"
Paris (dpa) - Franck Ribéry hat sich in einem Interview zur Goldsteak-Affäre geäußert. "Ich mache in meinem Privatleben, was ich will", sagte der Fußballprofi des FC Bayern München der französischen Sportzeitung "L'Equipe" und forderte, man solle ihn als Fußballer beurteilen.
Ribéry: "Mache in meinem Privatleben, was ich will"

Renault will Untersuchungen zu Ghosn bald abschließen

Der einst schillernde Automanager Carlos Ghosn ist als Konzernchef zurückgetreten. Doch Renault kann die Ära Ghosn nicht einfach abhaken. Wie das Auto-Bündnis mit dem japanischen Hersteller Nissan weitergeführt wird, bleibt unklar.
Renault will Untersuchungen zu Ghosn bald abschließen

Anwälte von inhaftiertem Automanager Ghosn treten zurück

Neuer Wirbel um Carlos Ghosn: In Japan muss sich der 64-Jährige wohl nach neuen Verteidigern umsehen. Renault verweigert eine millionenschwere Zahlung.
Anwälte von inhaftiertem Automanager Ghosn treten zurück

Conte für stärkeres EU-Parlament und bürgernahes Europa

Straßburg (dpa) - Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat mehr Befugnisse für das Europäische Parlament gefordert.
Conte für stärkeres EU-Parlament und bürgernahes Europa

Älteste Hinweise auf Fortbewegung entdeckt

Die schnurförmigen Erscheinungen in 2,1 Milliarden Jahre altem Gestein sind mit bloßem Auge sichtbar: Sie könnten die bislang ältesten Belege für sich fortbewegende Lebewesen sein.
Älteste Hinweise auf Fortbewegung entdeckt

Nissan senkt Gewinnprognose - Ghosn-Affäre schwelt weiter

Sorgenfalten beim japanischen Renault-Partner Nissan: Nicht nur der Skandal um den verhafteten Ex-Verwaltungsratschef Ghosn belastet den Autobauer. Auch geschäftlich läuft es nicht so wie erhofft.
Nissan senkt Gewinnprognose - Ghosn-Affäre schwelt weiter

Wieder Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich

Es nimmt kein Ende: Auch an diesem Wochenende demonstrieren wieder "Gelbwesten" in Frankreich. Zwar sind es weniger, doch es gibt Zusammenstöße mit der Polizei. Und einen Schwerverletzten.
Wieder Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich

Verhärtete Fronten zwischen Paris und Rom

Es ist ein Warnschuss: Der Rückruf des französischen Botschafters aus Rom ist zwar nur vorübergehend, aber doch das letzte Mittel vor dem Ende einer diplomatischen Beziehung. Aus dem Streit der Nachbarn ist ein ernsthaftes Problem geworden - auch für Europa.
Verhärtete Fronten zwischen Paris und Rom

Streit um Gas-Pipeline: Frankreich stellt sich gegen Berlin

Seit langem gibt es Skepsis gegenüber Nord Stream 2. Vor allem die USA sehen die Erdgas-Pipeline von Russland nach Europa kritisch. Nun stellt sich auch der engste Partner Deutschlands in der EU dagegen.
Streit um Gas-Pipeline: Frankreich stellt sich gegen Berlin