News-Ticker zu Jamaika-Sondierungen

Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“

Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“
Union: Spielraum bleibt bei 45 Milliarden Euro
Union: Spielraum bleibt bei 45 Milliarden Euro
Diese Fazits ziehen die Sondierer aus der langen Jamaika-Nacht
Diese Fazits ziehen die Sondierer aus der langen Jamaika-Nacht

Jamaika-Sondierungen vor Nacht der Entscheidung

Nun müssen sich alle am Riemen reißen: Wenn Jamaika gelingen soll, dann müssen CDU, CSU, FDP und Grüne in den nächsten 24 Stunden alle Probleme abräumen. Und das sind noch viele.
Jamaika-Sondierungen vor Nacht der Entscheidung

„Hurrikan über Jamaika“ - die Streitpunkte vor Nacht der Entscheidung

Showdown für Jamaika: Am Donnerstag kommen CDU, CSU, FDP und Grüne zur entscheidenden Sondierungsrunde zusammen. Ob Kohleausstieg, Familiennachzug bei Flüchtlingen oder Finanzpolitik - die Differenzen sind weiter beträchtlich. In der Nacht gingen die Parteispitzen ohne großen Durchbruch auseinander.
„Hurrikan über Jamaika“ - die Streitpunkte vor Nacht der Entscheidung

Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

Die finanziellen Träume von Jamaika wuchsen in den Himmel. Nun holt sie Finanzminister Altmaier wieder runter. Die Wunschliste muss wohl zusammengestrichen werden. Das macht die Sache nicht eben einfacher.
Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab

Ein US-amerikanisches Politik-Magazin hat die deutsche Bundesregierung scharf kritisiert. Dem Bericht zufolge verhalte sich Deutschland heuchlerisch. 
US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab

Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Wieder einmal Stillstand. Die Jamaikaner machen Fortschritte, aber in vielen Punkten wird weiter gepokert, zuletzt beim Thema Verkehr. Vieles läuft auf Lastminute-Entscheidungen hinaus.
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr
„Der rechte, schwule Jens Spahn“ - Grünen-Politikerin sorgt mit Aussage für Eklat
Mit einer abfälligen Äußerung gegenüber CDU-Politiker Jens Spahn, hat die Grünen-Politikerin Helga Trüpel für einen Eklat gesorgt. Ihr Landesverband verteidigte sie. Von der CDU kommt dagegen Kritik.
„Der rechte, schwule Jens Spahn“ - Grünen-Politikerin sorgt mit Aussage für Eklat

63 Prozent gegen Cannabis-Legalisierung

Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Bundesbürger (63 Prozent) sprechen sich nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa gegen eine Legalisierung von Cannabis aus.
63 Prozent gegen Cannabis-Legalisierung
Welt

Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"

Noch fünf Tage haben sich die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen Zeit gegeben, Kompromisse bei den Knackpunkten für ein Jamaika-Bündnis auszuhandeln. Es wird knapp.
Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"

Sechs-Jahres-Tief: Umfrage-Schlappe für Union - AfD legt zu 

Während die Verhandlungen rund um eine mögliche Jamaika-Koalition in die Endphase gehen, muss die Union eine herbe Umfrage-Schlappe einstecken.
Sechs-Jahres-Tief: Umfrage-Schlappe für Union - AfD legt zu 

CDU-Wirtschaftsrat gegen "Soli"-Teilabschaffung

Berlin (dpa) - Der CDU-Wirtschaftsrat hat vor der von FDP-Chef Christian Lindner ins Gespräch gebrachten stufenweisen Abschaffung des "Soli" für zunächst geringe und mittlere Einkommen gewarnt.
CDU-Wirtschaftsrat gegen "Soli"-Teilabschaffung

Baden-Württemberg: CDU nimmt frühere AfD-Abgeordnete auf

Die baden-württembergische CDU öffnet sich für die AfD - zumindest für eine Abgeordnete. Die frühere AfD-Frau Claudia Martin wurde nun von den Christdemokraten aufgenommen.
Baden-Württemberg: CDU nimmt frühere AfD-Abgeordnete auf

Jamaika-Parteien machen sich locker für die „Woche der Entscheidung“

Geht doch. Seit langem mal wieder freundliche Gesichter bei den exotischen Partnern in spe. Ist das nur für die Galerie - oder kommt man sich tatsächlich näher?
Jamaika-Parteien machen sich locker für die „Woche der Entscheidung“

Jamaika-Parteien geben sich kompromissbereiter

Klima, Verkehr, Steuern - die Differenzen der Jamaika-Parteien sind groß. Nun wollen die Unterhändler eine Zwischenbilanz der mühsamen Suche nach Gemeinsamkeiten ziehen. Die Zeit drängt.
Jamaika-Parteien geben sich kompromissbereiter

Statt Merkel-Nachfolge: Von der Leyen könnte ein ganz anderes Amt übernehmen

Ursula von der Leyen galt lange als erste Anwärterin auf die Merkel-Nachfolge. Doch es könnte ganz anders kommen: Von der Leyen wird offenbar für ein hohes internationales Amt gehandelt.
Statt Merkel-Nachfolge: Von der Leyen könnte ein ganz anderes Amt übernehmen