"Große Tristesse" für viele Flüchtlingskinder in Deutschland

Unicef-Kritik

"Große Tristesse" für viele Flüchtlingskinder in Deutschland

"Große Tristesse" für viele Flüchtlingskinder in Deutschland
Das neue Baukindergeld kommt nur wenigen zugute
Das neue Baukindergeld kommt nur wenigen zugute
Hartz-IV-Sanktionen in der Kritik
Hartz-IV-Sanktionen in der Kritik

Geschlechtsbestimmung im Ei: Mögliche Methode gefunden

Pro Jahr fast 50 Millionen männliche Küken in Deutschland getötet, weil nur weibliche benötigt werden. Schon lange wird nach einer kostengünstigen und tiergerechten Methode zur Geschlechtsbestimmung im Hühnerei gesucht. Nun gibt es einen Lichtblick.
Geschlechtsbestimmung im Ei: Mögliche Methode gefunden

Wechselhafte Ostertage auch mit Schnee

Ostereiersuche im Schnee? Das ist diesmal im Nordosten Deutschlands durchaus möglich - aber auch gar nicht so ein seltenes Phänomen. Denn anders als Weihnachten hat Ostern einen beweglichen Kalender-Termin.
Wechselhafte Ostertage auch mit Schnee

Reederei Scandlines für 1,7 Milliarden Euro verkauft

Rostock/Hamburg (dpa) - Die deutsch-dänische Fährreederei Scandlines ist für 1,7 Milliarden Euro verkauft worden.
Reederei Scandlines für 1,7 Milliarden Euro verkauft

Erneut Warnstreiks: Busse und Straßenbahnen stehen still

Kitas, Müllabfuhr, Zoll, Nahverkehr: Viele Bürger bekommen die Warnstreiks im öffentlichen Dienst inzwischen hautnah zu spüren. Die Gewerkschaft Verdi will in dem Tarifstreit weiter Druck machen.
Erneut Warnstreiks: Busse und Straßenbahnen stehen still

"Gorch Fock" wird für bis zu 135 Millionen Euro saniert

Teurer als geplant: Die Kosten für die Sanierung des Segelschulschiffs "Gorch Fock" steigen. Die zuständige Werft verlangt deutlich mehr Geld als die bislang veranschlagten 75 Millionen Euro. Bei einer Überprüfung waren gravierende Mängel zutage getreten.
"Gorch Fock" wird für bis zu 135 Millionen Euro saniert
Winter bleibt - Von Frühling keine Spur
Nur auf dem Kalender steht der Frühling vor der Tür. In Wirklichkeit steht dort bei vielen Menschen derzeit die Schneeschaufel. Bei eisigen Temperaturen und stürmischen Schneefällen kam es am Wochenende vielerorts zu Unfällen.
Winter bleibt - Von Frühling keine Spur

Bauern und Landkreise fordern stärkere Schweinepest-Vorsorge

Noch ist die Afrikanische Schweinepest nicht da. Doch die Angst geht schon um. Die Bundesregierung holt Länder und Wirtschaft an einen Tisch. Besonders die Bauern plädieren für massive Vorsichtsmaßnahmen.
Bauern und Landkreise fordern stärkere Schweinepest-Vorsorge

Der Winter läuft zur Hochform auf

Zweistellige Minustemperaturen sagt der Wetterdienst für die letzten Februartage voraus - Rekordfrost. Dazu gibt's Sonne in weiten Teilen des Landes und die Gefahr von Schneeverwehungen im Nordosten.
Der Winter läuft zur Hochform auf

Klarheit über Diesel-Fahrverbote erwartet

Vor dem Bundesverwaltungsgericht geht es darum, ob Diesel-Fahrverbote rechtmäßig sind - das Urteil könnte bundesweite Signalwirkung haben. Doch wie sollen mögliche Fahrverbote überhaupt umgesetzt werden?
Klarheit über Diesel-Fahrverbote erwartet
Welt

Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt

Das Loch auf der A20 wächst und wächst und wächst: Nach der Fahrbahn in Richtung Rostock ist nun auch die Gegenfahrbahn weggesackt. Experten hatten damit gerechnet.
Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt

Loch auf Autobahn 20 wird immer größer

Im September 2017 musste die Autobahn 20 in Mecklenburg-Vorpommern wegen einem Loch in der Fahrbahn gesperrt werden. Damals war die Fahrbahn auf etwa 40 Meter abgesackt - mittlerweile hat sich Bruchstelle auf 95 Meter ausgedehnt.
Loch auf Autobahn 20 wird immer größer

Verband: "Familien für Bereitschaftspflege sind Mangelware"

Karlsruhe (dpa) - Jugendämter suchen immer wieder Familien, die bereit sind, kurzfristig ein Kind aufzunehmen. Zwar beobachtet der Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien (PFAD) in ländlichen Regionen sogar teils eine größere Bereitschaft als nötig, spontan ein Kind in Not aufzunehmen.
Verband: "Familien für Bereitschaftspflege sind Mangelware"

Ermittlungen nach tödlichen Schüssen auf Anwältin

Wenige Stunden nach den tödlichen Schüssen auf eine Anwältin fasst die Polizei einen Verdächtigen. Hinweise von Zeugen und aus dem Umfeld des Opfers führten die Ermittler zu dem 79-Jährigen. Doch der bestreitet die Tat.
Ermittlungen nach tödlichen Schüssen auf Anwältin

Anwältin in Waren erschossen

Mitten am Tag ist in Waren an der Müritz eine Anwältin getötet worden. Der Täter erschoss die Frau in ihrem Büro. Für die Ermittler ist der Fall noch ein Rätsel. Die Suche nach Täter und Waffe läuft.
Anwältin in Waren erschossen