Spiel gegen Wormatia Worms

Meyerhöfer kämpferisch: „Es zählen nur drei Punkte!“

+
Verteidiger Marco Meyerhöfer (21) freut sich auf das Heimspiel gegen Worms.

Mannheim-Waldhof – Erst ein Heimsieg steht in dieser Saison für die Blau-Schwarzen zu Buche – ausgerechnet gegen Meister Elversberg. Gegen Wormatia Worms soll der nächste Dreier her:

Sind die ‚Buwe‘ von Trainer Gerd Dais (54) nach dem Auswärts-Dreier beim FSV Frankfurt nach zuvor drei Niederlagen am Stück – davon zwei Zuhause – wieder im Aufwind?

Das Heimspiel am Freitagabend (8. September) gegen Wormatia Worms wird es zeigen – Anstoß im Carl-Benz-Stadion ist um 19:30 Uhr, Schiedrichter Timo Klein.

Gegen die Frankfurter endlich mal zu Null zu spielen, das war enorm wichtig. Defensiv ließen wir wenig zu, trotzdem hatten sie die ein oder andere Chance. Das kann man nicht immer verhindern“, bilanziert der erst Ende April zum SVW gewechselte Rechtsverteidiger Marco Meyerhöfer.

Im Spiel gegen die Rheinhessen gelte es, erneut einfache und individuelle Fehler zu vermeiden, wie es in Frankfurt gelungen ist, so der 21-Jährige. Vorne habe man zum Glück den nötigen Dusel gehabt, um nach einem Standard das 1:0-Führungstor zu erzielen.

Meyerhöfer verspricht allen Fans kämpferisch:Auf Worms werden wir uns gut vorbereiten. Auch in diesem Heimspiel zählen einzig und allein die drei Punkte. Wormatia ist nicht optimal in die Saison gestartet, spielt aber immer einen guten Fußball. In den Zweikämpfen müssen wir deshalb präsent sein und uns wieder in das Spiel hineinkämpfen.

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW <<<

Ein besonderer Motivationsschub für viele Kicker sind bekanntlich Abendspiele! So auch für den Ex-Saarbrücker: „Flutlichtspiele mag ich sehr, da die Stimmung immer besonders ist. Der Platz wird abends ein bisschen feuchter, weshalb es sich besser spielen lässt als tagsüber. Die Atmosphäre im Stadion mit den Fans und dem Flutlicht - das macht einfach Spaß!

Und zu einem schnellen Wiedersehen mit einem Ex-Waldhöfer kommt es auch: Mittelfeldspieler Morris Nag (21), der bis Saison-Ende an die Wormatia ausgeliehen und dort trotz 2:3-Niederlage gegen Eintracht Stadtallendorf mit seinem Tor ein Traumdebüt feierte, kehrt für 90 Minuten zurück.

Nicht die Einzigen mit SVW-Vergangenheit: Auch Stürmer Giuseppe Burgio (28)Steffen Straub (23) und Ömer Yildirim (23) kickten einst im blau-schwarzen Trikot.

>>> Sieg in Frankfurt! SVW beendet Negativserie

>>> SV Waldhof gibt ersten Neuzugang bekannt

>>> SVW verleiht Eigengewächs Morris Nag

>>> Waldhof vergeigt Sieg in der Nachspielzeit

SVW/pek

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare