bfv-Rothaus-Pokal im Wildparkstadion

Waldhof Mannheim gegen KSC: Ticketverkauf für Pokal-Finale startet! 

+
Waldhoff Mannheim beim Karlsruher SC im Halbfinale des bfv-Pokal 2017/18.

Mannheim-Waldhof - Nach der großen Aufstiegssause folgt für den SV Waldhof das Saisonfinale im bfv-Rothaus-Pokal. Der Ticketvorverkauf für das Endspiel gegen den Karlsruher SC startet: 

Am Mittwoch (15. Mai) startet der Vorverkauf für das Endspiel im bfv-Rothaus-Pokal. Der SV Waldhof Mannheim kämpft am Sonntag (26. Mai/14 Uhr, live im MANNHEIM24-Ticker) gegen den Karlsruher SC im Wildparkstadion um den Titel. Eintrittskarten sind über die Vereine erhältlich.

Wie der SV Waldhof mitteilt, können die Fans ab Mittwoch ihre Eintrittskarten in der Geschäftsstelle am Alsenweg erwerben - der Vorverkauf zum bfv-Rothaus-Pokal-Finale beginnt ab 10 Uhr zu den gewohnten Öffnungszeiten. Darüber hinaus kann man für einen kurzen Zeitraum auch Tickets online auf www.tickets.svw07.de ergattern. 

Zur Verfügung steht zunächst ein Kontingent von rund 1.700 Steh- und 1.000 Sitzplatztickets auf der Gegengerade. Bestellungen von VIP-Tickets sind über den Badischen Fußballverband an ticketing@badfv.de möglich. 

Fotos vom Pokal-Halbfinale Karlsruher SC gegen SV Waldhof Mannheim

Ticketpreise bfv-Rothaus-Pokal: Karlsruher SC gegen SV Waldhof Mannheim

Kategorie

Preise

Sitzplatz (überdacht)

22,- Euro

Stehplatz

12,- Euro

Euro Stehplatz ermäßigt*

10,- Euro

VIP

120,- Euro

VIP inkl. Parken

130,- Euro

Die Eintrittskarte gilt als Fahrkarte für kostenlose Hin- und Rückfahrt am Spieltag im Verbundgebiet des KVV. Dabei gelten die Tarif- und Beförderungsbedingungen des KVV.

*Ermäßigt sind Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, Studenten und Schüler mit gültigem Schüler-/Studentenausweis, FSJ, Rentner, Schwerbehinderte ab 50% Kinder bis einschließlich 6 Jahre erhalten kostenfreien Eintritt ohne Anrecht auf einen Sitzplatz.

SV Waldhof Mannheim gegen Karlsruher SC: Der Weg ins Finale  

Unabhängig davon, wie das Pokal-Finale ausgeht, steht für den SV Waldhof die Teilnahme am DFB-Pokal 2019/20 fest. Der Karlsruher SC kann am vergangenen Samstag (11. Mai) den Aufstieg in die 2. Bundesliga als Zweitplatzierter perfekt machen. Auf Grundlage der Qualifikationsstatuten, wonach die ersten vier Plätze der 3. Liga zur Teilnahme am Pokal berechtigen, ist der SVW sicher dabei.      

Der Weg ins Finale ist lang und beschwerlich. Durch den knappen 1:0-Erfolg beim FC Nöttingen steht das Team von Trainer Bernhard Trares im Finale des badischen Pokals. Auf der anderen Seite gewinnt der KSC sein Halbfinalspiel in Mannheim beim VfB Gartenstadt standesgemäß mit 4:0. 

Fotos vom Pokal-Halbfinale Nöttingen gegen SV Waldhof

Nach langem Hin und Her hat der Badische Fußballverband das Karlsruher Wildpark Stadion als Endspiel-Austragungsort festgelegt. Eine Entscheidung, die nicht für Jeden nachvollziehbar ist. Man darf nur hoffen, dass sich daraus für den SV Waldhof kein Wettbewerbsnachteil ergibt. 

PM/esk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare