Namhafte Unterstützung in den Fanblocks

Skandal nach Derby: SVS-Profi trägt „Waldhof Verrecke“-Shirt

+
Sandhausen-Profi mischt sich im „Waldhof Verrecke“-Shirt unter die FCK-Fans. 

Das brisante Südwest-Derby zwischen Kaiserslautern und Mannheim sorgt für Bundesligaatmosphäre. Auf den Rängen verbreiten die Fans beste Stimmung. Mit dabei: Drei namhafte Anhänger der Klubs.

  • Nach über zwei Jahrzehnten spielen die Erzrivalen 1. FC Kaiserslautern und Waldhof Mannheim gegeneinander im Fritz-Walter Stadion
  • Unter den Fanlagern mischen sich ehemalige Spieler beider Vereine. 
  • Mit von der Partie ist auch Sandhausen-Profi Markus Karl und sorgt dabei für Negativschlagzeilen. 

Das Derby zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg ist Geschichte. Auf ein Gastspiel der Blau-Schwarzen im Fritz-Walter-Stadion gegen die erste Mannschaft des Erzrivalen haben die Waldhof-Fans 22 lange Jahre gewartet - eine beispiellose Durststrecke! Kaum verwunderlich, dass das Derby zwischen Pfalz und Kurpfalz alle Fußballbegeisterten aus der Region elektrisiert. 

Es ist nicht zu viel versprochen worden! Sowohl Choreo als auch Stimmung sind auf absoluten Bundesliganiveau: Die Fans des FCK wählen zum Einlauf der Mannschaft eine martialischen Blockfahne mit der Aufschrift: „In den Krallen des Teufels findet ihr den Tod“ und „Waldhof verrecke“. Im Gegensatz zum geschmacklosen Titel üben sich die Waldhof-Fans mit dem Motto „Barackler außer Rand und Band“ in Selbstironie. 

Oft gelesen: Xavier Naidoo bei DSDS: Waldhof-Fans rasten aus, als sie DIESES Outfit sehen!

SV Waldhof beim 1. FC Kaiserslautern: Sandhausen-Profi trägt geschmackloses „Betze-Shirt“

Eigens für das Derby lassen die FCK-Ultras ein T-Shirt drucken. Während auf der Brust unter anderem das Wappen der Pfälzer zu sehen ist, rankt auf der Rückseite auch hier der Schriftzug „Waldhof verrecke“. Ein Umstand der Sandhausen-Profi Markus Karl nicht davon abhält, das Shirt zu tragen. Von 2013 bis 2016 hat sich der Innenverteidiger das Trikot der Roten Teufel übergezogen und 104 Partien absolviert. Der derzeit verletzte Abwehrspieler dürfte mit seiner Teilnahme am Fanmarsch im „Betze-Shirt“ viele SVW-Fans verärgert haben. Eine MANNHEIM24-Anfrage an den SV Sandhausen bezüglich des Verhaltens ihres Abwehrspielers blieb bisher unbeantwortet. 

Spielberichte, Fotostrecken und weitere Infos zum Derby findest Du auf der Waldhof Mannheim-Übersichtsseite.

SV Waldhof beim 1. FC Kaiserslautern: Ehemalige Spieler im Gäste-Fanblock

Auf der anderen Seite erhält der SV Waldhof ebenfalls die Unterstützung seiner ehemaligen Kicker. Auch Nico Seegert will sich dieses absolute Highlight nicht entgehen lassen. Während Abwehrchef Marcel Seegert auf dem Feld für Furore sorgt, feuert ihn sein Bruder Nico aus dem ausverkauften Waldhof-Block an. 

Marcel Seegerts Bruder, Nico, steht beim Derby im Waldhof-Block.

Doch damit nicht genug! Dennis Franzin tut es Nico Seegert gleich und mischt sich unter die Fans. Nachdem der 26-jährige Mittelfeldspieler zum Saisonauftakt beim Chemnitzer FC noch Drittliga-Luft schnuppern darf, ist er zum Verbandsligisten VfB Gartenstadt gewechselt. Dass sein Herz aber weiterhin für die Buwe schlägt, beweist dieses Foto: 

Auch Ex-Waldhöfer Dennis Franzin mischte sich unter die Fans.

Genauso wie Markus Karl kleidet sich der Linksaußen in den Farben seines ehemaligen Vereins. Doch anders als der Profi wünscht der Amateursportler dem Derby-Gegner nicht den Tod, sondern beweist Humor, indem er sich an der Waldhof-Choreo „Barackler außer Rand und Band“ beteiligt.  

Hinter den Kulissen des SV Waldhof Mannheim gibt es indes Unruhen. Gleich drei Präsidiumsmitglieder sind zurückgetreten. So reagieren die Fans und Präsident Bernd Beetz.

oal/esk 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare