1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Vom Waldhof-Schreck zum Fanliebling? Dörfler will beim SVW durchstarten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Johannes Dörfler feiert am Samstag sein Debüt im Trikot des SV Waldhof Mannheim. Nach der Partie in Neckarau spricht er über seinen neuen Klub:

Als der SV Waldhof Mannheim die Leihe von Paderborns Johannes Dörfler bekanntgegeben hat, haben sich viele Fans zunächst an eine Szene zurückerinnert, die aus Waldhof-Sicht alles andere als schön gewesen ist. Beim Aufstiegshinspiel 2018 hat Dörfler im Trikot des KFC Uerdingen einen fulminanten Sprint hingelegt und hat den 1:0-Siegtreffer vorbereitet.

NameJohannes Dörfler
Geboren23. August 1996 (Alter 25 Jahre)
GeburtsortDüsseldorf
PositionRechtsverteidiger

SV Waldhof: Neuzugang Johannes Dörfler feiert sein Debüt

Wenige Tage später feiern die Krefelder den Aufstieg in die 3. Liga, Waldhof bleibt im Gegenzug noch ein weiteres Jahr in der Regionalliga. Am Samstag (25. Juni) trägt Dörfler beim 4:0-Sieg im Testspiel beim VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau erstmals das Trikot des SV Waldhof.

„Ich fange hier bei 0 an und will alles für den SV Waldhof geben. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft und dem Verein helfen kann. Die Fans werden uns nach vorne peitschen – darauf freue ich mich schon“, sagt der Rechtsverteidiger nach seiner Waldhof-Premiere.

Johannes Dörfler will beim SV Waldhof Spielpraxis sammeln

Hinter dem sympathischen Düsseldorfer liegt kein einfaches Jahr. Beim SC Paderborn hat er in der vergangenen Saison lediglich fünf Zweitliga-Spiele absolviert.

In Mannheim will Dörfler nun die Spielpraxis sammeln, die er unter Trainer Lukas Kwasniok nicht bekommen hat. „Ich habe mich entschieden, hierher zu kommen, um um meine Spielminuten zu kämnpfen. Dann wird man schauen was passiert: Entweder gehe ich gestärkt zurück oder ich bleibe hier.“

SV Waldhof: Christian Neidhart hat große Erwartungen an Johannes Dörfler

Der 25-Jährige hat sich zuletzt mit dem SC Paderborn auf US-Reise befunden. Als die Anfrage des SV Waldhof gekommen ist, hat er „nicht lange überlegen müssen“. „Meine Mitspieler haben mich sehr gut aufgenommen. Das sind alles super Jungs! Wir werden uns gut verstehen“, betont der Waldhof-Neuzugang, der noch Trainingsrückstand aufholen muss.

„Er muss erstmal reinkommen, aber wir haben große Erwartungen an Johannes. Er bringt viel mit: körperliche Präsenz, Tempo und ein gutes Eins-gegen-Eins“, setzt Waldhof-Trainer Christian Neidhart große Hoffnung in den Neuzugang. Sollte Dörfler die Erwartungen erfüllen, werden die Fans den einstigen Waldhof-Schreck schnell ins Herz schließen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare