Fink übernimmt interimsweise 

Waldhof trennt sich von Trainer Gerd Dais!

+
Gerd Dais ist ab sofort nicht mehr Trainer des SV Waldhof.

Mannheim-Waldhof – Es ist offiziell: Der SV Waldhof Mannheim und Trainer Gerd Dais gehen künftig getrennte Wege. Das hat der Verein am Montag mitgeteilt.

Der schwache Auftritt beim 1:3 gegen den VfB Stuttgart II ist zu viel gewesen!

Wie der SV Waldhof Mannheim am Montag bestätigt, wird Gerd Dais ab sofort nicht mehr das Training am Alsenweg leiten. 

Das hat der Aufsichtsrat der Spielbetriebs GmbH am Sonntagabend einstimmig entschieden. Geschäftsführer Markus Kompp hat Dais die Entscheidung dann mitgeteilt. „Ich bedanke mich bei Gerd Dais für die sehr gute Zusammenarbeit, die in der letzten Saison fast den Aufstieg in die 3. Liga gebracht hätte, und bedauere die Entwicklung in dieser Saison“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Alexander Rudnick.

Fink übernimmt interimsweise 

„Der Aufsichtsrat möchte mit dieser Entscheidung vor den kommenden schwierigen und richtungsweisenden Spielen einen neuen Impuls setzen, erwartet von der Mannschaft eine positive Entwicklung und den sichtbaren Leistungswillen des Teams, alles daranzusetzen, die gesteckten Ziele doch noch zu erreichen“, heißt es in der Pressemitteilung. 

Michael Fink wird ab sofort das Training leiten.

Der 54-Jährige, der bereits als Spieler für den SVW aktiv gewesen ist, hat im Sommer 2016 die Nachfolge von Kenan Kocak angetreten und hat sich mit den Mannheimern in seiner ersten Saison durch die Vize-Meisterschaft für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga qualifiziert. Dort sind die Blau-Schwarzen allerdings am SV Meppen gescheitert.

Die Mannschaft wird ab sofort interimsweise von Co-Trainer Michael Fink betreut werden. „Michael Fink hat die Mannschaft schon im Trainingslager in der Türkei, in Abwesenheit von Gerd Dais, hervorragend auf die vergangene Rückrunde vorbereitet. Er hat unser vollstes Vertrauen für diese anspruchsvolle Aufgabe“, so Rudnick. Finks erstes Spiel als Cheftrainer wird das Pokalspiel beim FC-Astoria Walldorf am Mittwoch sein.

Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

nwo

Kommentare