Nach Hinspiel-Niederlage

Trares kämpferisch: „Es ist noch nicht vorbei!“

+
Gianluca Korte (li.) hat mit dem SV Waldhof das Hinspiel gegen Uerdingen verloren.

Duisburg – Der SV Waldhof Mannheim verliert am Donnerstagabend das Aufstiegshinspiel beim KFC Uerdingen mit 0:1 (0:0). Die Stimmen zum Spiel:

Die Chancen sind (mal wieder) da gewesen, doch am Ende hat es der SV Waldhof Mannheim auch im fünften Aufstiegsspiel in Folge nicht geschafft, ein Tor zu erzielen (>>> Der Ticker zum Nachlesen). 

Der KFC Uerdingen hat seine beste Möglichkeit in der 75. Minute eiskalt genutzt - Ex-Bundesliga-Stürmer Maximilian Beister macht nach einem tollen Solo von Johannes Dörfler das Tor des Abends (>>> Der Spielbericht). „Ich bin hochzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, die ein tolles Spiel gemacht hat“, lobt Waldhof-Coach Bernhard Trares seine Mannschaft trotz der Niederlage. 

Fotos vom Aufstiegshinspiel KFC Uerdingen gegen SV Waldhof

Nico Hebisch (11.), Gianluca Korte (68.) und Jannik Sommer (82.) haben das langersehnte erste Tor auf dem Fuß gehabt, doch der Tor-Fluch in der Relegation geht weiter. „Die effektivere Mannschaft hat gewonnen, das müssen wir uns ankreiden lassen. Das Spiel hat uns aber trotzdem eher Mut gemacht“, sagt Hebisch nach der Partie.

Für das Rückspiel am Sonntag (27. Mai/14 Uhr) gibt man sich beim SVW, bei dem Andreas Ivan nicht im Kader gestanden ist, dennoch kämpferisch. „Es ist noch nicht vorbei! Wir versuchen das Ergebnis am Sonntag zu drehen. Wir nehmen das jetzt so an und freuen uns auf das Rückspiel“, so Trares.

Aufgrund des Zuschaueraufkommens ist die Partie in Duisburg mit 30 Minuten Verspätung angepfiffen worden. Unschöne und vor allem unnötige Szenen haben sich in der Anfangsphase im Waldhof-Block ereignet, als einige Fans Pyrotechnik gezündet haben und das Spiel in der Folge unterbrochen worden ist. „Das ist Blödsinn und ist natürlich unglücklich, aber wir haben dennoch super Fans, die uns immer wahnsinnig unterstützen“, erklärt Trares. 

Davon abgesehen haben die Waldhof-Fans im Gäste-Block dafür gesorgt, dass es eine gefühlte Heimspiel-Stimmung gewesen ist. „Es ist unfassbar, was die Fans heute und auch die ganze Saison geleistet haben. Ich bin gespannt, was uns am Sonntag erwartet“, sagt SVW-Kapitän Hassan Amin.

nwo

Kommentare