Mittelfeldspieler verletzt

Waldhof mehrere Wochen ohne Ferati - Christiansen gegen Würzburg gesperrt

+
Arianit Ferati (li.) wird dem SV Waldhof vier Wochen fehlen.

Mannheim – Nach dem Derby gegen den FCK geht es für den SV Waldhof Mannheim zu den Würzburger Kickers. Auf zwei Spieler muss Bernhard Trares am Samstag verzichten:

  • SV Waldhof Mannheim muss zu den Würzburger Kickers.
  • Arianit Ferati fällt verletzt aus, Max Christiansen fehlt gesperrt.
  • Hinspiel in Mannheim hat Würzburg für sich entschieden.

Update vom 6. März: Wie der SV Waldhof Mannheim am Freitag bestätigt, wird Mittelfeldspieler Arianit Ferati rund vier Wochen ausfallen. Der 22-Jährige hat sich im Training am Dienstag einen Innenbandanriss im linken Knie zugezogen. Das ergibt eine Kernspintomographie.

SV Waldhof muss zu den Würzburger Kickers

Erstmeldung vom 5. März: Der SV Waldhof Mannheim hat weiterhin beste Chancen, den direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga zu schaffen. Obwohl die Mannschaft von Trainer Bernhard Trares nur eines der vergangenen fünf Spiele gewonnen hat, beträgt der Abstand auf Tabellenführer MSV Duisburg lediglich einen Zähler. Nach dem Remis gegen den Erzrivalen 1. FC Kaiserslautern steht den Mannheimern am kommenden Samstag (7. März/14 Uhr) bei den Würzburger Kickers die nächste schwere Aufgabe bevor. 

SV Waldhof bei den Würzburger Kickers: Schlechte Erinnerungen an das Hinspiel

Die Unterfranken haben 13 Punkte aus den vergangenen fünf Spielen geholt und sind aktuell die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft. Das Hinspiel in Mannheim ist zudem die erste Saisonniederlage des SVW gewesen.

Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ein großes Zutrauen zu sich haben. Sie haben eine besondere Ruhe im Spiel und durch die Ergebnisse eine besondere Gelassenheit - dies gilt es ein bisschen aufzubrechen“, sagt der Waldhof-Trainer, dessen Zukunft beim SVW nach wie vor ungewiss ist, am Donnerstag (5. März). „Wir haben uns zuhause gegen sie sehr schwer getan.

SV Waldhof bei den Würzburger Kickers ohne Ferati und Christiansen

Trares muss am Samstag seine Startelf definitiv umstellen. Arianit Ferati ist am Dienstag im Training umgeknickt und hat sich das Knie verdreht. Eine Kernspintomographie soll am Donnerstag Aufschluss darüber geben, wie lange Ferati fehlen wird. Für ihn wird wohl Mohamed Gouaida von Beginn an spielen.

Zudem fehlt mit Max Christiansen ein Leistungsträger gelbgesperrt. Trares nennt Marcel Seegert, Benedict dos Santos und den jungen Florian Flick als Startelfoptionen. Übertragen wird das Spiel ausschließlich von Magenta Sport, MANNHEIM24 berichtet im Live-Ticker.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare