1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Glöckner bezieht Stellung: Weitere Transfers? So plant der SV Waldhof Mannheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann, Nils Wollenschläger

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner spricht über mögliche Transfers.
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner spricht über mögliche Transfers. © Uwe Anspach/dpa

Mannheim - Der SV Waldhof Mannheim in der Drittliga-Saison 2021/22. Wer kommt? Wer geht? Alle Infos zum SVW gibt es in unserem großen Transfer-Ticker:

Update vom 24. September: Der SV Waldhof Mannheim verzichtet auf eine Verpflichtung des aktuell vereinslosen Mike Feigenspann. Der ehemalige Uerdingen-Spieler hat sich im Training zeigen dürfen, für einen Vertrag hat es letztlich aber nicht gereicht. „Wir wollen wenn dann einen Spieler holen, der komplett im Saft ist und den wir nicht über eine gewisse Zeit aufbauen müssen“, sagt Waldhof-Trainer Patrick Glöckner am Donnerstag (23. September).

Waldhof-NeuzugängeWaldhof-Abgänge
Stefano Russo (SV Waldhof Mannheim II)Marco Schuster (SC Paderborn)
Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim)Max Christiansen (SpVgg Greuther Fürth)
Fridolin Wagner (KFC Uerdingen)Denis Jastrzembski (Hertha BSC/Leih-Ende)
Niklas Sommer (Dunajska Streda)Marcel Hofrath (SGV Freiberg)
Lucien Hawryluk (Borussia Dortmund II)Arianit Ferati (Fortuna Sittard)
Alexander Rossipal (SV Sandhausen)Jan-Hendrik Marx (FC Ingolstadt)
Adrien Lebeau (Racing Straßburg)Dorian Diring (Karriereende)
Marco Höger (1. FC Köln)Manfred Osei Kwadwo (Preußen Münster)
Baris Ekincier (VfL Bochum)Benedict Dos Santos (FC Gießen)
Markus Scholz (TSV Steinbach Haiger)
Rafael Garcia (Kickers Offenbach)

SV Waldhof Mannheim: Feigenspann kommt nicht - Transfers erst wieder im Winter?

Laut Glöckner wollen die Mannheimer noch auf der ein oder anderen Position in der Offensive nachlegen. Zu weiteren Transfers wird es allerdings wohl erst in der Winter-Transferperiode kommen. Die Verpflichtung von vertragslosen Spielern ist „eher unwahrscheinlich“. „Wir fangen jetzt schon an, zu schauen, welche Kandidaten in Frage kommen“, führt Glöckner aus.

SV Waldhof Mannheim: Mike Feigenspann im Training

Update vom 15. September: Seit vergangener Woche befindet sich Mike Feigenspan beim SV Waldhof Mannheim im Probetraining. Ob der vielseitige Offensivspieler fest verpflichtet wird, ist aktuell noch offen. Nach MANNHEIM24-Informationen soll eine Entscheidung Ende dieser Woche fallen. Der zurzeit vereinslose Feigenspan war zuletzt beim KFC Uerdingen tätig und hat dort in der vergangenen Saison sieben Scorerpunkte in 33 Spielen gesammelt. Davor hat er unter anderem für Eintracht Braunschweig und Borussia Mönchengladbach II gespielt.

SV Waldhof: Neuer Klub von Marcel Hofrath steht fest

Update vom 12. September: Marcel Hofrath hat nach seinem Abschied vom SV Waldhof Mannheim einen neuen Verein gefunden. Der 28-Jährige hat einen Vertrag bei Oberligist SGV Freiberg unterschrieben. „Ich freue mich sehr, dass es mit dem SGV Freiberg geklappt hat. Der Verein hat hohe Ambitionen mit denen ich mich zu 100% identifiziere. Ab sofort gilt es Vollgas zu geben und die Ziele gemeinsam mit der Mannschaft zu realisieren“, sagt Hofrath über seine neue Aufgabe. Von 2018 bis 2021 hat der Linksverteidiger 77 Pflichtspiele für den SV Waldhof absolviert. Sein auslaufender Vertrag ist im Sommer dann nicht mehr verlängert worden.

SV Waldhof: Ex-Uerdingen-Profi Mike Feigenspan absolviert Probetraining

Update vom 8. September: Verstärkt sich der SV Waldhof Mannheim mit Mike Feigenspan? Der 26-Jährige absolviert seit Montag ein Probetraining am Alsenweg. Zuerst hat der ,Mannheimer Morgen‘ darüber berichtet. Feigenspans Stärken liegen primär auf den offensiven Außenbahnen, er kann aber auch im Sturmzentrum eingesetzt werden.

Zuletzt hat der gebürtige Kasseler beim KFC Uerdingen gespielt, dort ist er in der vergangenen Saison gesetzt gewesen (33 Einsätze,3 Tore, 4 Vorlagen). Nach dem Zwangsabstiegs der Krefelder ist er derzeit vereinslos und kann deshalb noch verpflichtet werden.

SV Waldhof: Transferfenster geschlossen – kommt dennoch ein Stürmer?

Update vom 1. September: Der SV Waldhof Mannheim hat sich am letzten Tag des Transferfensters mit Baris Ekincier vom VfL Bochum verstärkt. Der 22-Jährige kann sowohl im Zentrum als auch auf beiden Flügelpositionen eingesetzt werden, soll aber wohl primär den Abgang von Rafael Garcia auf der linken Offensivseite kompensieren.

Die von vielen Fans erhoffte Verpflichtung eines klassischen Mittelstürmers ist am Deadline Day hingegen ausgeblieben. Ab Mittwoch kann Sportchef Jochen Kientz nur noch vertragslose Spieler an den Alsenweg lotsen. Nachdem der lange verletzte Anthony Roczen nun jedoch wieder voll einsatzfähig ist, dürfte eine Verstärkung auf dieser Position wohl eher unwahrscheinlich sein.

SV Waldhof: Transferfenster schließt heute – kommt noch ein Stürmer?

Update vom 31. August: Deadline Day in der 3. Liga! Am heutigen Dienstag (23:59 Uhr) schließt das Transferfenster, danach können lediglich vereinslose Spieler verpflichtet werden. Auf welchen Positionen wird sich der SV Waldhof Mannheim noch verstärken? Trainer Patrick Glöckner hat in der Vergangenheit bereits erklärt, dass vor allem in der Offensive Bedarf herrscht.

Dabei könnte es sich um einen Stürmer handeln. Nachdem Rafael Garcia am Montag seinen Vertrag beim SVW überraschend aufgelöst hat, ist es zudem nicht unwahrscheinlich, dass die Mannheimer noch einen Flügelspieler verpflichten werden. Man darf gespannt sein...

SV Waldhof Mannheim: Glöckner spricht über Transferpläne

Update vom 12. August: Der SV Waldhof Mannheim hat in den vergangenen Tagen gleich zwei Neuzugänge präsentiert. Neben dem Franzosen Adrien Lebeau, der die Offensive beleben soll, hat der Drittligist auch den ehemaligen Köln-Profi Marco Höger verpflichtet. Waldhof-Trainer Patrick Glöckner bestätigt am Donnerstag, dass die Mannheimer nun für das defensive Mittelfeld keinen weiteren Spieler verpflichten werden.

Anders sieht die Lage im Offensivbereich aus. „In der Offensive wollen wir auf jeden Fall noch jemanden holen“, betont Glöckner. Dabei könnte es sich auch um einen Stürmer handeln, da Gillian Jurcher und Anthony Roczen immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen haben.

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner bei dem Testspiel in Neckarsulm.
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner geht in seine zweite SVW-Saison. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

Wir halten generell immer die Augen und Ohren offen. Wenn Qualität auf dem Markt ist, wollen wir zugreifen“, erklärt Glöckner vor dem Heimspiel am Sonntag gegen die Würzburger Kickers.

Marcel Hofrath weiter im Waldhof-Training: Vertragsverlängerung scheiterte an einem Spiel

Update vom 6. August: Seit gut zwei Wochen hält sich Marcel Hofrath bei seinem Ex-Klub Waldhof Mannheim fit. Dass der auslaufende Vertrag des Linksverteidigers im Sommer nicht verlängert worden ist, lag unter anderem auch an einer Klausel. „Ich hatte eine Klausel im Vertrag, die meine Laufzeit um ein Jahr verlängert hätte, wenn ich eine gewisse Anzahl an Spielen absolviert hätte“, erklärt Hofrath gegenüber ,transfermarkt,de‘.

Letztlich habe ihm lediglich ein Spiel zur Verlängerung gefehlt: „Unter anderem auch deswegen, weil ich mich im März verletzt habe. Da war natürlich auch ein bisschen Pech im Spiel. Aufgefasst habe ich es professionell“, so der 28-Jährige, der nach eigener Aussage bereits mehrere Anfragen vorliegen hat. „Es gab auch bereits erste Angebote. Das eine Angebot, was mich restlos überzeugt hat, war allerdings bisher nicht dabei.“

SV Waldhof Mannheim holt Adrien Lebeau von Racing Straßburg

Update vom 5. August: Kurz vor dem DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt hat der SV Waldhof Mannheim einen weitere Neuzugang präsentiert. Die Mannheimer haben Adrien Lebeau von Racing Straßburg verpflichtet. Das gibt der Drittligist am Donnerstag bekannt. Der 22-jährige Franzose hat 2019 in der Ligue 1 debütiert, in der vergangenen Saison ist er im Profiteam der Straßburger allerdings nicht zum Einsatz gekommen. Lebeau soll beim SV Waldhof das Offensivspiel beleben.

SV Waldhof - Transfer-Ticker: Arianit Ferati wechselt in die Eredivisie

Update vom 29. Juli: Arianit Ferati hat einen neuen Klub gefunden. Der ehemalige Offensivspieler des SV Waldhof Mannheim schließt sich dem niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard an. „Die vergangene Zeit war sehr gut für mich. Ich bin froh, dass ich überzeugen konnte und jetzt bei Fortuna Sittard spiele. Ich werde hart arbeiten, um meinen Beitrag zu leisten“, wird Ferati, der zuvor mehrere Wochen im Probetraining des Eredivisie-Klubs mitgewirkt hat, auf der Klub-Homepage zitiert. Für den SV Waldhof hat der 23-Jährige in zwei Jahren 62 Spiele (21 Scorerpunkte) absolviert.

SV Waldhof - Transfer-Ticker: Rossipal kommt, Bartels vor dem Absprung?

Update vom 27. Juli: Der SV Waldhof Mannheim gibt am Dienstag seinen nächsten Neuzugang bekannt. Die Mannheimer haben Alexander Rossipal verpflichtet. Der Linksverteidiger stand von 2018 bis 2021 beim SV Sandhausen unter Vertrag und bringt somit Zweitliga-Erfahrung mit. Jan-Christoph Bartels, der das Torwart-Duell gegen Timo Königsmann verloren hat, liebäugelt indes mit einem Wechsel. Sein Berater hat sich gegenüber der Bild-Zeitung verärgert über die Entscheidung von Trainer Patrick Glöckner gezeigt: „Wir sondieren den Markt und schauen, was möglich ist. Diese Situation ist für beide Seiten wenig sinnvoll.“

SV Waldhof: Testspieler Baris Ekincier wird weiter beobachtet – Marcel Hofrath im Training

Update vom 23. Juli: Ob Gastspieler Baris Ekincier vom SV Waldhof Mannheim verpflichtet wird, ist derzeit noch unklar. Der 22-jährige Stürmer hat unter der Woche mit der Mannschaft trainiert und soll weiter getestet werden, wie SVW-Trainer Patrick Glöckner am Donnerstag bestätigt. Unterdessen ist mit Marcel Hofrath ein alter Bekannter am Trainingsgelände gesichtet worden.

Der Linksverteidiger, der im Sommer keinen neuen Vertrag beim SVW erhalten hat und derzeit noch vereinslos ist, hält sich derzeit am Alsenweg fit. Übrigens: Mit Torhüter Lucien Hawryluk haben die Mannheimer am Freitag ihren vierten Neuzugang präsentiert.

SV Waldhof: Präsident und Investor Bernd Beetz äußert sich zum aktuellen Kader 

Update vom 19. Juli: Fünf Tage vor dem Ligaauftakt gegen Magdeburg hat sich auch Waldhof-Präsident und Investor Bernd Beetz zum aktuellen Kader der Mannheimer geäußert. „Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Kader. Natürlich wären wir glücklich, wenn es jetzt noch zwei bis drei Verstärkungen gibt. Die Hoffnung ist noch da, dass es passieren wird“, sagt Beetz am Montag im Rahmen der Eröffnung des neuen Waldhof-Fanshops auf den Planken.

„Wir vernehmen natürlich auch die Nervosität der Fans“, erklärt Geschäftsführer Markus Kompp. „Es geht aber nicht darum, schnell 28 Spieler im Kader zu haben, sondern die richtigen Spieler zu verpflichten. Ich bin mir sicher, dass Jochen Kientz (Sportchef, Anm. d. Red) die richtigen Entscheidungen treffen wird.“

SV Waldhof: Glöckner über weitere Transfers - „Muss der Sportlichen Leitung vertrauen“

Update vom 18. Juli: Dass der Kader des SV Waldhof Mannheim weniger als eine Woche vor dem Saisonstart gegen den FC Magdeburg zu klein ist, ist offensichtlich. Ob bis zum Auftakt weitere Spieler nach Mannheim wechseln, ist aber weiter offen. „Da muss ich der Sportlichen Leitung vertrauen, weil das ihre Aufgabe ist, die Spieler zu begutachten und zu holen. Ich vertraue ihnen zu 100 Prozent, aber ich habe da nicht den letzten Einfluss drauf“, sagt Waldhof-Trainer Patrick Glöckner nach dem Testspiel gegen Gießen auf Nachfrage von MANNHEIM24. Laut dem Mannheimer Morgen darf sich am Sonntag im letzten Test gegen den FSV Frankfurt Testspieler Baris Ekincier zeigen. Der 22-jährige Stürmer steht aktuell noch bei Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum unter Vertrag.

SV Waldhof Mannheim: Kader-News - Neuer Vertrag für Just

Update vom 16. Juli: Verteidiger Jan Just wird auch in der kommenden Saison für den SV Waldhof Mannheim spielen. Dies hat der Klub am Freitagvormittag bekanntgegeben. „Wir freuen uns, dass Jan Just seinen Vertrag bei uns verlängert hat. Wir kennen Jan mittlerweile seit drei Spielzeiten und wissen genau, was wir an ihm haben. Er hat sich stetig verbessert und gerade am Anfang der letzten Saison unter Beweis gestellt, dass wir auf ihn zählen können. Mit Jan haben wir in der neuen Saison eine weitere Alternative für die Innenverteidigung“, sagt Sportchef Jochen Kientz.

SV Waldhof verlängert mit Verteidiger Jan Just – Testspieler Cavar kommt nicht

„Ich konnte mich in den vergangenen drei Jahren weiterentwickeln und möchte mich nun weiter als Spieler verbessern. Das oberste Ziel ist es aber natürlich der Mannschaft zu helfen, so erfolgreich wie möglich zu sein“, so Just. Obwohl sein Kontrakt bereits am 30. Juni ausgelaufen ist, hat er weiter am Alsenweg mittrainiert. Auch beim Fototermin für die neue Saison ist der Abwehrspieler dabei gewesen. Gastspieler Marijan Cavar wird hingegen kein Arbeitspapier bei den Mannheimern unterschreiben. Der 23-Jährige ist beim Testspiel am vergangenen Freitag gegen Darmstadt 98 für eine halbe Stunde zum Einsatz gekommen. Im Anschluss hat er nur noch am Samstag mit der Mannschaft trainiert.

SV Waldhof: Markus Scholz wechselt nach Steinbach

Update vom 11. Juli: Was bereits vor einigen Tagen vermutet wurde, ist nun perfekt: Ex-Waldhof-Keeper Markus Scholz schließt sich dem TSV Steinbach Haiger an. „Ich freue mich auf ein neues Abenteuer und werde mein Bestes im Sinne der Mannschaft investieren, so dass wir so erfolgreich wie möglich sein werden“, wird Scholz auf der Homepage des Regionalligisten zitiert. „Markus hat über viele Jahre hinweg auf sehr hohem Niveau agiert. Wir freuen uns, dass er unsere Planungen auf der Torwartposition komplettiert“, fügt TSV-Geschäftsführer Matthias Georg an.

SV Waldhof testet Ex-Eintracht-Talent Cavar – Glöckner mit Kader zufrieden

Update vom 9. Juli - 17 Uhr: Während dem Geheim-Test am Freitag gegen Darmstadt 98 hat der SV Waldhof Mannheim Gastspieler Marijan Cavar getestet. Der zentrale Mittelfeldspieler ist für eine halbe Stunde zum Einsatz gekommen und wird auch in den kommenden Tagen mit der Mannschaft trainieren. Cavar ist 2018 aus Bosnien und Herzegowina zu Eintracht Frankfurt gewechselt, hat sich dort in drei Jahren aber nicht durchsetzen können. Zuletzt hat der 23-Jährige bei Greuther Fürth gespielt, dort ist er in der vergangenen Saison aber nur zu einem Kurzeinsatz gekommen.

Unterdessen hat sich Trainer Patrick Glöckner zwei Wochen vor dem Saisonauftakt gegen Magdeburg erneut zur Kaderplanung geäußert. „Wir wollen noch was nachlegen, das ist ja bekannt. Aber ich bin mit dem Kader absolut zufrieden, wie er jetzt ist. Für das erste Pflichtspiel sind wir gewappnet.“

SV Waldhof: Ex-Torhüter Markus Scholz vor Wechsel in die Regionalliga 

Update vom 9. Juli: Markus Scholz hat wohl einen neuen Klub gefunden. Nach Informationen des ,Mannheimer Morgen‘ wechselt der 33-Jährige zum TSV Steinbach Haiger. Der Regionalligist hat den Transfer bislang noch nicht bestätigt. Scholz hat insgesamt sechs Jahre beim SV Waldhof gespielt, am Saisonende ist sein auslaufender Vertrag nicht verlängert worden. Zuletzt hat der Routinier ein Probetraining bei Energie Cottbus absolviert.

SV Waldhof Mannheim präsentiert Niklas Sommer als dritten Neuzugang

Update vom 5. Juli - 17 Uhr: Der SV Waldhof Mannheim hat am Montag mit Niklas Sommer seinen dritten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der 23-jährige Rechtsverteidiger wechselt ablösefrei vom slowakischen Vize-Meister Dunajska Streda an den Alsenweg. Zuvor hat Sommer, der beim 1. FC Nürnberg ausgebildet worden ist, unter anderem für die SG Sonnenhof Großaspach 20 Spiele in der Drittliga-Saison 2019/20 bestritten.

SV Waldhof: Campins kann nicht überzeugen – Rechtsverteidiger fehlt im Trainingslager

Update vom 5. Juli - 12 Uhr: Der SV Waldhof Mannheim wird wohl auf die Verpflichtung von Testspieler Joan Campins verzichten. Der Rechtsverteidiger hat am Montag bei der Abfahrt ins Kurz-Trainingslager in Richtung Westerwald gefehlt. Campins hat in der vergangenen Woche am Alsenweg mittrainiert und ist am Wochenende beim 4:2-Testspielsieg gegen Neckarsulm zum Einsatz gekommen. Somit bleiben Marc Schnatterer und Fridolin Wagner die vorerst einzigen Neuzugänge beim SVW.

SV Waldhof Mannheim: Jan Just vor Verbleib - Joan Campins bei Testspiel dabei

Update vom 4. Juli: Nach dem Testspiel-Sieg des SV Waldhof Mannheim bei der Neckarsulmer Sport-Union hat sich Waldhof-Trainer Patrick Glöckner auch zur Kaderplanung geäußert. Jan Just, der gegen Neckarsulm ein Tor erzielt hat, steht kurz vor einem Verbleib. Der Vertrag des Verteidigers ist zum 30. Juni ausgelaufen und soll nun verlängert werden. „Wir wollen ihn definitiv halten. Das wird wahrscheinlich vonstatten gehen“, sagt Glöckner auf Nachfrage von MANNHEIM24. Just spielt seit 2018 in Mannheim und ist auch aufgrund von Verletzungen zu lediglich 32 Pflichtspiel-Einsätzen gekommen.

Beim Testspiel in Neckarsulm darf sich auch Joan Campins zeigen, der wie berichtet schon unter der Woche im Training dabei gewesen ist. „Wir wollen Spieler, die uns stärker machen. Er hat die ganze Woche am Training teilgenommen. Wir sammeln jetzt die Eindrücke und tauschen uns mit ihm aus“, erklärt Glöckner. Die Kaderplanung der Mannheimer ist noch lange nicht abgeschlossen. Schließlich hat der Drittligist bisher lediglich zwei Spieler verpflichtet. „Man muss schauen, was auf dem Markt ist und was man bekommen kann. Wir haben unsere Wunschspieler, aber es läuft nicht immer nach Plan. Ich hoffe aber, dass wir einen guten Kader zusammenkriegen“, so Glöckner abschließend.

SV Waldhof Mannheim: Ex-Barca-Talent Joan Campins darf sich im Training zeigen

Update vom 1. Juli: Beim SV Waldhof Mannheim könnte sich der dritte Neuzugang anbahnen. Nach MANNHEIM24-Informationen testen die Blau-Schwarzen derzeit Joan Campins. Der flexibel einsetzbare Rechtsverteidiger ist beim FC Barcelona ausgebildet worden und hat 2014 mit der U19 der Katalanen die Youth League gewonnen. Den Sprung ins Profiteam hat Campins allerdings nicht geschafft. Nach Stationen in Ungarn und Belgien hat der heute 26-Jährige zuletzt beim spanischen Viertligisten SD Tarazona gespielt. Nun könnte ein ablösefreier Wechsel nach Mannheim bevorstehen.

Update vom 23. Juni: Beim SV Waldhof hat es bisher zahlreiche Abgänge gegeben. Mit Marc Schnatterer und Fridolin Wagner sind im Gegenzug bisher nur zwei Neuzugänge präsentiert worden. Weitere Spieler wollen die Waldhöfer eigentlich nicht abgeben, doch Stammkräfte wie Anton Donkor, Marcel Costly oder auch Stürmer Dominik Martinovic haben mit ihren Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

SV Waldhof Mannheim: Wird es weitere Abgänge geben?

Es gibt Angebote für unsere Spieler, aber wir haben Leistungsträger verloren und wollen generell keinen weiteren mehr abgeben“, sagt der Sportliche Leiter Jochen Kientz dem Mannheimer Morgen. Ab einer gewissen Ablösesumme wären weitere Abgänge dennoch nicht ausgeschlossen. „Man soll nie nie sagen. Wenn ein unmoralisches Angebot kommt, müssen wir uns darüber natürlich Gedanken machen“, so Kientz weiter. Waldhof-Rivale 1. FC Kaiserslautern hat übrigens zuletzt mit Mike Wunderlich und Jean Zimmer zuletzt zwei routinierte Neuzugänge vorgestellt.

SV Waldhof: Markus Scholz trainiert bei Energie Cottbus mit

Update vom 15. Juni: Nachdem der SV Waldhof Mannheim den auslaufenden Vertrag von Markus Scholz nicht verlängert hat, befindet sich der 33-Jährige auf Vereinssuche. Wie die ,Lausitzer Rundschau‘ berichtet, absolviert Scholz derzeit ein Probetraining beim Regionalligisten Energie Cottbus. Dort könnte der ehemalige Waldhof-Publikumsliebling zum „Back-Up“ von Stammkeeper Toni Stahl werden.

SV Waldhof verpflichtet Fridolin Wagner von Absteiger KFC Uerdingen

Update vom 13. Juni: Der SV Waldhof Mannheim hat mit Fridolin Wagner von Absteiger KFC Uerdingen seinen zweiten externen Neuzugang nach Zweitliga-Routinier Marc Schnatterer vorgestellt. Der 23-Jährige, der in der Jugend von RB Leipzig ausgebildet worden ist, soll das Mittelfeld der Blau-Schwarzen verstärken.

SV Waldhof: Das ist der neue Verein von Jan-Hendrik Marx

Update vom 9. Juni: Der SV Waldhof Mannheim hat bereits bestätigt, dass Jan-Hendrik Marx den Klub verlässt. Jetzt steht auch fest, wohin der Rechtsverteidiger wechselt. Marx hat einen Vertrag beim FC Ingolstadt unterschrieben, der über die Relegation den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht hat. „Man spricht immer vom nächsten Schritt, den man als Profi gehen will. Als ich die Bedingungen in Ingolstadt und die Art und Weise, wie beim FCI gearbeitet wird, gesehen habe, war für mich aber schnell klar, dass man hier wirklich beste Voraussetzungen hat, um erfolgreich Fußball zu spielen und sich weiterzuentwickeln. Auch in den Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich sofort ein super Gefühl. Ich freue mich schon jetzt riesig auf das Team und das neue Umfeld!“, sagt Jan-Hendrik Marx über seine neue Aufgabe in Ingolstadt.

SV Waldhof: Schnatterer-Transfer ist fix

Update vom 4. Juni: Der SV Waldhof Mannheim hat mit Marc Schnatterer seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der 35-Jährige wechselt ablösefrei von Zweitligist 1. FC Heidenheim, für den er zuvor 13 Jahre gespielt hat, an den Alsenweg. „Ich freue mich sehr, zukünftig für den SV Waldhof Mannheim auflaufen zu können. Der SVW ist natürlich ein großer Traditionsverein, der für mich einen großen Reiz hat. Ich habe mich bewusst für den SV Waldhof entschieden und freue mich auf die gemeinsame Zeit. In den vergangenen Wochen hatten wir viele gute Gespräche, die mir sehr zugesagt haben. Jetzt möchte ich möglichst schnell mit der Mannschaft auf den Platz gehen und mich auf die neue Saison vorbereiten“, erklärt Marc Schnatterer.

SV Waldhof: Transfer-Gerücht um Hassan Amin - Ex-Kapitän vor Rückkehr?

Update vom 31. Mai: Kehrt Hassan Amin nach drei Jahren zurück zum SV Waldhof Mannheim? Laut der ,Rhein-Neckar-Zeitung‘ ist der Linksverteidiger gemeinsam mit Sportchef Jochen Kientz in einem Mannheimer Cafe gesichtet worden. Amin hat bereits zwischen 2016 und 2018 für die Blau-Schwarzen gespielt, ehe er zum SV Meppen gewechselt ist. Mit den Emsländern ist der 29-Jährige in der abgelaufenen Saison in die Regionalliga abgestiegen.

Waldhof-Hammer: SVW verabschiedet 10 Spieler - darunter Ferati und Scholz 

Update vom 29. Mai: Am Samstagabend hat der SV Waldhof Mannheim in den Sozialen Medien insgesamt zehn Spieler verabschiedet. Neben den bereits bekannten Abgängen von Max Christiansen (Greuther Fürth), Marco Schuster (SC Paderborn) und Marcel Hofrath verlassen auch Arianit Ferati, Jan-Hendrik Marx, Dorian Diring, Manfred Osei Kwadwo, Benedict Dos Santos und Routinier Markus Scholz den Klub. Zudem kehrt Leihgabe Denis Jastrzembski zu Hertha BSC zurück.

SV Waldhof - Transfer-Ticker: Russo bleibt, Hofrath vor Abschied

Update vom 28. Mai: Die Planungen des SV Waldhof Mannheim nehmen weiter Fahrt auf. Am Freitag bestätigt der Drittligist, dass Youngster Stefano Russo, der primär in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gekommen ist, seinen ersten Profivertrag beim SVW unterschrieben hat. Zudem bleibt Maximilian Mehring Co-Trainer der Mannheimer. Marcel Hofrath hat indes keine Zukunft in der Quadratestadt. Wie die Bild-Zeitung berichtet, bekommt der seit Februar verletzte Hofrath keinen neuen Vertrag.

SV Waldhof Mannheim: Marcel Hofrath bestätigt Abschied

Ich finde es schade, dass meine Zeit in Mannheim nach drei Jahren jetzt hier endet. Ich hätte mir vorstellen können, beim Waldhof zu bleiben, da ich sowohl im Klub als auch in der Umgebung viele tolle Menschen kennengelernt habe. Jetzt suche ich mir eine neue Herausforderung und schaue positiv in die Zukunft“, sagt Hofrath der Zeitung.

SV Waldhof Mannheim: Jan-Hendrik Marx vor Wechsel nach Ingolstadt

Update vom 26. Mai: Der SV Waldhof Mannheim muss wohl den nächsten Abgang wegstecken. Nach Marco Schuster (SC Paderborn) und Max Christiansen (Greuther Fürth) wird wohl auch Jan-Hendrik Marx den Klub verlassen. Der Rechtsverteidiger soll laut dem „Mannheimer Morgen“ zum FC Ingolstadt wechseln. Die Schanzer kämpfen in dieser Woche in der Relegation gegen den VfL Osnabrück um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

SV Waldhof Mannheim: Max Christiansen geht zur SpVgg Greuther Fürth

Update vom 24. Mai: Beim SV Waldhof Mannheim steht nach Marco Schuster (SC Paderborn) der zweite Abgang unmittelbar bevor. Laut einem Bericht soll Max Christiansen vor einem Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth stehen. Dass Christiansen den SVW verlassen wird, ist zuletzt ein offenes Geheimnis gewesen. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft am 30. Juni aus.

SV Waldhof vor spannendem Transfer-Sommer: Wer kommt? Wer geht?

Erstmeldung vom 23. Mai: Nach Platz neun in der Vorsaison beendet der SV Waldhof Mannheim die Spielzeit 2020/21 auf dem achten Rang. Dennoch herrscht bei vielen Fans aufgrund der schwankenden Leistungen eine gewisse Unzufriedenheit. Lange Zeit ist unklar gewesen, ob die Sportliche Führung um den Sportlichen Leiter Jochen Kientz und Trainer Patrick Glöckner auch in der kommenden Saison beim SV Waldhof bleibt. Erst nach dem letzten Spieltag gegen den KFC Uerdingen gibt der SVW bekannt, dass das Duo auch weiterhin die Geschicke am Alsenweg leitet.

SV Waldhof Mannheim - Transfer-Ticker: Erst ein Abgang ist offiziell bestätigt worden

Mit Blick auf die Kaderplanung gibt es beim SV Waldhof Mannheim noch zahlreiche Fragezeichen. Marco Schuster, der zum SC Paderborn wechselt, ist bisher der einzige Abgang, der auch offiziell bestätigt worden ist. Gerüchten zufolge werden auch Arianit Ferati, Jan-Hendrik Marx und Max Christiansen die Blau-Schwarzen im Sommer ablösefrei verlassen. Zudem laufen die Verträge der beiden Torhüter Markus Scholz und Timo Königsmann aus.

Auch Marcel Hofrath und Mohamed Gouaida zählen zu den Spielern, die nur noch bis zum 30. Juni 2021 in Mannheim unter Vertrag stehen. Dorian Diring droht aufgrund seiner Verletzungshistorie gar ein frühes Karriereende. Bezüglich einer möglichen Ablösesumme wären beispielsweise Anton Donkor, um dem es im vergangenen Winter bereits ein Wechsel-Gerücht gegeben hat, und Gerrit Gohlke, der 2020 gar mit einem Premier-League-Klub in Verbindung gebracht worden ist, potenzielle Verkaufskandidaten.

SV Waldhof Mannheim: Kommt Heidenheim-Legende Marc Schnatterer zum SVW?

Und in Sachen Neuzugängen? Hier ist es bisher mit Gerüchten sehr ruhig. Der SV Waldhof soll sich angeblich mit einer Verpflichtung von Marc Schnatterer beschäftigen. Der Zweitliga-Routinier hat beim 1. FC Heidenheim keinen neuen Vertrag erhalten und sucht trotz seiner 35 Jahren noch einmal eine neue Herausforderung. Ähnlich wie im letzten Jahr steht dem SV Waldhof ein spannender Transfer-Sommer bevor. (nwo)

Auch interessant

Kommentare