Beste Offensive der Liga siegt gegen Freiburg

Tormaschine läuft! Waldhof und die neu entdeckte Effektivität

+
Valmir Sulejmani trifft gegen Freiburg doppelt und bereitet ein Tor vor.

Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim gewinnt auch sein Heimspiel gegen den SC Freiburg II. Einen großen Anteil daran hat Neuzugang Valmir Sulejmani:

Hinter Valmir Sulejmani liegt eine fast perfekte Woche! 

Nachdem der Stürmer, der im Sommer von Hannover 96 II zum SV Waldhof gewechselt ist, gegen den FSV Frankfurt seinen erstes Saisontor erzielt hat, legt er am Samstag (18. August) gegen den SC Freiburg II nach. Das Resultat: zwei Tore, eine Torvorlage, 3:1 gewonnen!

Fotos vom Waldhof-Heimspiel gegen SC Freiburg II

Ich musste mich erst an alles gewöhnen, aber jetzt fühle ich mich von Woche zu Woche wohler“, strahlt der Matchwinner nach dem Heimsieg gegen die Breisgauer. Nach einer zähen ersten Hälfte ist es eine Standardsituation gewesen, die zur Waldhof-Führung geführt hat. Sulejmani drückt das Leder in der 57. Minute nach einer Ecke ins Tor.

Sulejmani wird mit Standing Ovations gefeiert

Es hat mich sehr gefreut, dass wir mal nach einer Standardsituation in Führung gegangen sind“, sagt Coach Bernhard Trares, der am Samstag seinen 53. Geburtstag gefeiert hat. Der Fußball-Lehrer hat bereits fünf Minuten vor der Pause wechseln müssen, da Jannik Sommer mit Schwindelgefühlen zu kämpfen hatte.

Nach Sulejmanis Kontertor zum 2:0 (74.) hat Freiburg zwar noch einmal verkürzen können, doch unter dem Strich lassen sich die Mannheimer den Sieg nicht mehr nehmen. Maurice Deville (86.) trifft nach Zuspiel von Sulejmani sehenswert zum Endstand. 

Als Sulejmani kurz vor Schluss ausgewechselt worden, hat sich fast das komplette Carl-Benz-Stadion erhoben. „So etwas habe ich noch nicht erlebt, das war ein tolles Gefühl“, freut sich der Neuzugang.

Eine Qualität, die die Blau-Schwarzen in den vergangenen Spielen ausgezeichnet hat, ist die Effektivität. Speziell in der Rückrunde der letzten Saison ist die schwache Chancenverwertung noch ein Manko im Spiel der Mannheimer gewesen. „Wir haben uns im spielerischen Bereich verbessert“, zeigt sich Trares zufrieden.

„Das ist Roulette“ - Scholz ärgert sich über Rasen

Der ‚Rasen‘ im Carl-Benz-Stadion, der sich seit Wochen in einem desolaten Zustand befindet, bleibt indes nach wie vor ein Ärgernis. 

Auf dem Platz würde ich das nicht Fußballspielen nennen - das ist mehr Roulette. Ich bin ja eher der Kategorie Holzfuß zuzuordnen, aber wenn einem Timo Kern der Ball bei der Ballannahme an das Knie springt, sagt das alles. Auf einem guten Platz wäre es vielleicht ein tolles Spiel geworden“, ärgert sich Keeper Markus Scholz.

Der Blick richtet sich beim SV Waldhof nun auf das Spitzenspiel am kommenden Spieltag bei Meister 1. FC Saarbrücken (Sonntag, 26. August/15 Uhr). „Wir können dort mit breiter Brust hinfahren“, betont Sulejmani abschließend.

SV Waldhof Mannheim - SC Freiburg II 3:1 (0:0)

SV Waldhof Mannheim: Scholz - Just, Schultz, Conrad, Celik (82. Meyerhöfer) - Marco Schuster, Kern, Diring, Sommer (40. G. Korte), Deville - Sulejmani (87. Weißenfels)

SC Freiburg II: Frommann - Fellhauer , Hoffmann , Schlotterbeck - Banovic - Bruno (85. Bohro), Rüdlin, Roth (55. Pieribger), Okoroji (61. Hug) - Nieland , Daferner

Tore: 1:0 Sulejmani (57.), 2:0 Sulejmani (74.), 2:1 Pieringer (76.), 3:1 Deville (86.)

Schiedsrichter: David Scheuermann (Winnweiler)   

Zuschauer: 3.519

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare