1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Waldhof-Spektakel auch bei Dynamo Dresden? Glöckner hat mehr Optionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner weiß um die Stärken von Dynamo Dresden.
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner weiß um die Stärken von Dynamo Dresden. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

Der SV Waldhof Mannheim ist am Sonntag (27. September) bei Dynamo Dresden gefordert. Das sagt Trainer Patrick Glöckner vor dem ersten Auswärtsspiel der neuen Saison:

Nach dem furiosen 2:2-Auftaktremis gegen Viktoria Köln kommt auf den SV Waldhof Mannheim am Sonntag (27. September/13 Uhr, live bei Magenta Sport und im MANNHEIM24-Ticker) im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison bei Aufstiegsfavorit Dynamo Dresden die nächste schwere Aufgabe zu. „Uns erwartet eine Mannschaft, die zurecht die Favoritenrolle in Anspruch nimmt und die auf allen Positionen gut besetzt ist“, weiß Waldhof-Trainer Patrick Glöckner um die Stärken der Sachsen. „Es wird ein Spiel das uns alles abverlangt, wir müssen wieder hochkonzentriert bis zum Ende sein.“

SV Waldhof Mannheim zu Gast bei Dynamo Dresden - nächstes SVW-Spektakel?

Am vergangenen Montag haben die Mannheimer vor allem in der ersten Halbzeit mit spektakulärem Offensivfußball beeindruckt. „Wir haben gezeigt, dass wir einen guten Fußball spielen können. Im Großen und Ganzen soll uns dieses aktive Ballerobern schon prägen, wir wollen immer frech nach vorne spielen“, so Glöckner.

In Dresden kann der 43-Jährige wieder auf Mittelfeldspieler Onur Ünlücifci zurückgreifen. Jesper Verlaat und Gerrit Gohlke sind zwar wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, laut Glöckner aber noch keine Optionen für die Startelf. „Wir brauchen diese Spieler zwar schnellstmöglich, aber nicht mit einem hohen Risiko“.

Stattdessen bilden wohl erneut Jan Just und Marcel Hofrath die Innenverteidigung. „Sie haben ihre Aufgabe sehr gut gelöst“, lobt Glöckner. Marco Schuster (Bauchmuskelprobleme) fällt weiter aus. Am Samstag reist der Waldhof-Tross mit dem Bus ins sieben Stunden entfernte Dresden, für die Partie werden über 10.000 Zuschauer erwartet. (mab)

Auch interessant

Kommentare