An ALS-erkrankt

Nach letztem Stadion-Besuch: Waldhof-Fan Ralf Kindsvater gestorben

Erinnerungsfoto: Spieler und Verantwortliche des SV Waldhof versammeln sich um den Fan.
+
Erinnerungsfoto: Spieler und Verantwortliche des SV Waldhof versammeln sich um Ralf Kindsvater.

Mannheim - Traurige Nachricht vom SV Waldhof Mannheim: Wie der Drittligist mitteilt, ist SVW-Fan Ralf Kindsvater, der gegen Lübeck ein letztes Mal im Stadion dabei sein durfte, gestorben.

Am 18. April durfte Ralf Kindsvater ein letztes Mal seinen SV Waldhof Mannheim live im Carl-Benz-Stadion anfeuern. Der an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS erkrankte Waldhof-Fan hat den 3:2-Heimsieg gegen den VfB Lübeck hautnah miterlebt und durfte im Anschluss noch ein gemeinsames Foto mit den Waldhof-Spielern machen. Wie der Drittligist nun mitteilt, ist Ralf Kindsvater am Montag gestorben.

SV Waldhof Mannheim trauert um Fan Ralf Kindsvater

Vor 16 Tagen haben wir Ralf Kindsvaters letzten Wunsch erfüllen können. Am gestrigen Abend hat uns die traurige Nachricht erreicht, das der an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS erkrankte Waldhof-Fan von uns gegangen ist. Ruhe in Frieden Ralf. Einmal Waldhof, immer Waldhof!“, schreibt der SV Waldhof auf seinen Social-Media-Kanälen.

Nachdem das Foto mit der Mannschaft nach dem Lübeck-Spiel veröffentlicht worden ist, hat der DFB den SV Waldhof mit Blick auf das Hygienekonzept zu einer Erklärung aufgefordert. SVW-Geschäftsführer Markus Kompp hat die Vorgehensweise des Verbandes als „befremdlich“ bezeichnet. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare